Mittwoch, 28. September 2011, 18:58 Uhr

Britney Spears: Ihr Vater streicht eine Million Dollar ein

Los Angeles. Britney Spears’ Vater soll eine Millionen Dollar für seine Arbeit als Tourmanager einstreichen.
Jamie Spears, der Vater der Sängerin (‘Piece of Me’), ist noch immer Vormund seiner Tochter, nachdem diese vor drei Jahren in aller Öffentlichkeit einen Zusammenbruch erlitt.

Bei Britneys aktueller ‘Femme Fatale’-Welttournee ist er deshalb als zweites Standbein für Larry Rudolph, den Manager der Sängerin, dabei und obwohl die Stellung eigentlich unbezahlt ist, bekommt er Gerüchten zufolge eine großzügige Anerkennung als Dank für seine harte Arbeit.

Berichten zufolge will Rudolph, der selbst zehn Prozent vom Erlös der Tour bekommt, als Geste der Dankbarkeit zwei Prozent von seinem Anteil an Jamie abgeben, da dieser seine Pflichten, seit er die Position im Februar angenommen hat, zur vollsten Zufriedenheit erfüllt haben soll.

Dokumente, die der Webseite ‘TMZ.com’ vorliegen, legen nahe, dass Jamie Spears maßgeblich daran beteiligt war, einen Deal für seine Tochter mit der Veranstaltungsagentur Live Nation auszuhandeln. Außerdem sei er verantwortlich für die Finanzen und das Management der Sicherheitsleute gewesen. Er habe Spears’ persönlichen Tagesplan arrangiert und täglich unter anderem zwischen 200 und 400 Anrufe getätigt, um im Namen seiner Tochter zu kommunizieren. (Bang)

Foto: wenn.com

Die freiwillige und großzügige Bezahlung durch Rudolph an Jamie Spears muss nur noch durch ein Gericht abgesegnet werden. Dabei würde es sich aber lediglich um eine Formalität handeln.