Mittwoch, 28. September 2011, 16:24 Uhr

"Vier Panzersoldaten und ein Hund“: Die schrillste Panzerserie aller Zeiten

Berlin. “Vier Panzersoldaten und ein Hund“ ist eine völlig abgefahrene Serie um vier polnische Soldaten und ihren treuen Begleiter, Schäferhund Scharik, die im zweitzen Weltkrieg gegen die bösen Deutschen kämpften. Die Serie war Ende der 60er Jahre vorrangig im Osten Deutschlands der Straßenfeger schlechthin!

Die Serie wurde 1966, 1969 und 1970 in drei Staffeln gedreht und war in Polen sehr erfolgreich, wohl auch deshalb, weil hier das Thema Zweiter Weltkrieg äußerst unterhaltsam und spannend zugleich aufbereitet wurde. Und heute so manche Szene unfreiwillig komisch, aber dennoch sympathisch wirkt.

Am 10. Oktober wird die Serie erstmals komplett zusammengefasst in einer schönen DVD-Blech-Box veröffentlicht. Alle 21 Folgen wurden exklusiv für die Veröffentlichung remastered.

Die auf 5.000 Stück limitierte, nummerierte Panzer Edition erscheint in einer edlen XXL-Metallbox mit zahlreichen Extras, u.a. Ansteckpin, Begleitheft, Landkarte, Postkarten, eine Bonus-DVD mit Interviews, TV-Beiträgen und Features zur Serie sowie ein T-34-Modellpanzer “RUDY 102” von Revell inklusive Zubehör zum Selberbasteln.

“Vier Panzersoldaten und ein Hund“ basiert auf dem Roman von Janusz Przymanowski und ist die erfolgreichste und längste Panzer-Kriegsserie aller Zeiten.

Und darum geht’s: Die vier Panzersoldaten Janek, Olgierd, Grigorij und Gustlik sind die Besatzung des T-34 Panzers mit der Nummer 102, den sie „Rudy“ nennen. Gemeinsam mit ihrem treuen Begleiter, dem Schäferhund Scharik, kämpfen sie im zweiten Weltkrieg gegen die deutsche Wehrmacht. Ihr langer Weg führt sie von Sibirien durch Russland, von der Befreiung ihrer polnischen Heimat bis zum Sturm auf Berlin.