Samstag, 01. Oktober 2011, 10:07 Uhr

Kirsten Dunst hat jetzt deutsche Staatsbürgerschaft

Berlin. Hollywoodstar Kirsten Dunst (29) hat zusätzlich zu ihrer US-Staatsbürgerschaft angeblich die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen und könne sich sogar einen Umzug nach Berlin vorstellen.

Schließlich sei ihre Mutter eine Schwedin und ihr Vater ein Deutscher, der allerdings seit Jahrzehnten in den USA lebe.

Der Berliner Boulevardzeitung ‘B.Z.’ sagte sie dazu bei einem Gespräch in London: “Ich bin jetzt eine richtige internationale Lady, die ohne weiteres in Europa drehen kann”, erklärte Dunst. Nach den Dreharbeiten zu ‘Melancholia’ von dem Lars von Trier habe sie eine Reise durch ganz Deutschland unternommen und können, sich auch verständigen, allerdings nur mit “Kinderdeutsch”.

Dunst würde sich lieber in Berlin eine Wohnung kaufen, obwohl ihre deutschen Großeltern väterlicherseits in Hamburg wohne. “Sie ist einfach die jüngere Stadt, und momentan passiert einfach sehr viel in Berlin.”

Und wenn es nach ihr ginge, würde Kirsten Dunst gerne mal in einem deutschen Film mitwirken.

Dunst wuchs zusammen mit ihrem jüngeren Bruder Christian bei ihrer unterdessen von Klaus Dunst geschiedenen Mutter in Los Angeles auf.

Foto: wenn.com