Samstag, 01. Oktober 2011, 20:59 Uhr

Robert Pattinson mit David Cronenberg im Tonstudio

Toronto. Sein bekanntester Filmcharakter Edward Cullen ist sooooo perfekt und schön. Doch als Robert Pattinson (25) jüngst aus einem Flugzeug am Torontoer Airport ausstieg, war der Schauspieler Welten entfernt von der glatten Gesichtshaut des Vampir Edward, der ihn so berühmt gemacht hatte.

Das Teenieidol trug mal wieder einen ungepflegten Vollbart und versteckte sich unter einem Basecap und hinter einer Sonnenbrille. Sah ganz so aus als würde der Schauspieler nicht erkannt werden wollen.

Seit Jahren wird Pattinson dazu gezwungen, perfekte Porzellan-Haut und einen exzellenten klassischen Haarschnitt für seine Rolle in den Twilight-Filmen zu tragen. Aber die Dreharbeiten sind längst abgeschlossen. Der Star scheint seine Freiheit vom Drehen jetzt auszukosten.

Pattinson flog nach Kanada, um die Dreharbeiten für seinen kommenden Film “Cosmopolis” unter der Regie von David Cronenberg (68) zu beenden. Dafür verschwand er mit dem kanadischen Regisseur in einem Tonstudio, um einige Szenen nachzusynchronisieren.

Pattinson spielt in dem Film einen jungen Währungsspekulanten, der mit seiner Limousine in New York auf dem Weg zum Frisör ist. Doch die Fahrt wird zu einem Albtraum mit einem dramatischen Ende.

Der Film soll 2012 in die Kinos kommen. Wann er in Deutschland startet ist noch ungewiss.