Sonntag, 02. Oktober 2011, 13:59 Uhr

"Avatar"-Star Sam Worthington wurde nur durch Zufall Schauspieler

London. Sam Worthington wurde nur durch Zufall Schauspieler. Der ‘Avatar’-Star, der in seinem aktuellen Film ‘Eine offene Rechnung’ (siehe Fotos) einen Mossad-Agenten darstellt, wollte eigentlich Sportler werden.

Als er aber seine damalige Freundin als Unterstützung zu einem Vorsprechen im australischen National Institute of Dramatic Art begleitete, wurde er selbst an der Schauspielschule angenommen. Seine Freundin schaffte es hingegen nicht, einen Platz an der Schule zu ergattern, was Worthington noch heute leid tut. “Ich habe den Traum von jemand anderem zerstört; es hätte nicht halten können.”

Im Gespräch mit der Zeitung ‘Independent’ erzählt der Australier weiter: “Ich war 19, bin in ganz Australien herumgereist und war bereit, für drei Jahren am selben Ort zu bleiben. Ich habe nie darüber nachgedacht, zu schauspielern. Im Nachhinein denke ich, dass es diese Furchtlosigkeit war, die die Schule gemocht hat.”

Seine Rollenauswahl trifft der Schauspieler nach seinem eigenen Geschmack und spielt deshalb nur in Filme mit, die er sich auch selbst anschauen würde. “Meine Agenten haben den großen Plan, aber ich habe das letzte Wort”, stellt er klar. Manche würden ihm dabei von Low-Budget Filmen abraten, da “das kleinere Filme” seien, was für ihn aber nicht den Beruf ändere.

“Ja, das Budget ist vielleicht kleiner, aber mein Job, bei dem es darum geht, die Wahrheit in imaginären Umständen darzustellen, ändert sich ja nicht wirklich. Das ist es. Da geht es nicht um Entscheidungen bezüglich des Designs. Ich habe schon immer gesagt: Du machst Filme, die du auch wirklich selbst sehen wollen würdest und es kümmert mich nicht, ob sie 200 Million Dollar oder zwei Millionen Dollar gekostet haben.” (Bang)

Fotos: Universal Pictures