Sonntag, 02. Oktober 2011, 10:11 Uhr

Herzogin Catherine sucht nach einer Aufgabe

London. Catherine Middleton möchte gerne “etwas zurückgeben” und karitativ tätig werden. Die Herzogin, die im April Prinz William geheiratet hat, nimmt sich momentan Zeit dafür, Informationen über verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen einzuholen. Freunde haben verraten, dass sie die Entscheidung, die Schirmherrschaft für eine bestimmte Organisation zu übernehmen, besonders ernst nehme.

Sie suche demnach nach einem guten Zweck, der ihrem neuen royalen Titel entspreche.

“Sie weiß, dass sie nicht von neun bis fünf Uhr arbeiten kann”, erklärt ein Insider dem britischen ‘Look’-Magazin und ist sich sicher: “Ich denke aber, dass sie das Gefühl hat, dass es gut zu ihrem neuen Lebensstil passen würde, eine Wohltätigkeitsorganisation wie Help for Heroes [Organisation zur Unterstützung verwundeter britischer Soldaten] oder einen anderen Zweck, der ihr am Herzen liegt, zu unterstützen. Ich denke, dass sie unbedingt etwas zurückgeben möchte.”

Ehemann William steht dabei hinter ihr und hatte sogar vorgeschlagen, den Start der Arbeit seiner Frau im wohltätigen Bereich mit einem Besuch im Kinderkrebskrankenhaus The Royal Marsden am vergangenen Donnerstag, 29. September, in London zu beginnen.

Der Vertraute fügt noch hinzu: “Die Sache ist die, dass Catherine  in der Tat Williams Mutter Diana sehr ähnlich ist. Ich denke auch, dass dies ein Grund dafür ist, warum er sich überhaupt in sie verliebt hat. Er war davon begeistert, dass Catherine eine Veränderung in der Welt bewirken möchte, so wie es auch seine Mutter wollte. Ich kann mir vorstellen, dass dies der Grund dafür war, dass er vorgeschlagen hat, diese Woche die Kinderkrebsstation im The Royal Marsden zu besuchen – dort hatte Diana 1982 ihren ersten eigenen Auftritt ohne Begleitung gemacht.” (Bang)

Foto: wenn.com