Montag, 03. Oktober 2011, 10:51 Uhr

"Ich bin Bruce Willis! Ich bin schon seit 25 Jahren erfolgreich!"

Los Angeles. Kevin Smith hat sich bei Dreharbeiten gar nicht mit seinem Schauspielkollegen Bruce Willis verstanden. Der Regisseur und Schauspieler (‘Jay und Silent Bob schlagen zurück’) hat für die Komödie ‘Cop Out – Geladen und entsichert’ mit dem Golden Globe Gewinner vor der Kamera gestanden. Er war sehr “enttäuscht”, dass die beiden “sich nicht verstanden haben”.

Smith  erklärt: “Wir haben uns nicht verstanden. Er hat mich überhaupt nicht gemocht. Ich dachte, dass ich immer gerne mit Bruce Willis zusammen arbeiten würde, bis ich es dann gemacht habe.”

Besonders schlimm sei es gewesen, als der 56 Jahre alte Star ihn angebrüllt und gesagt habe: “Ich bin Bruce Willis! Ich bin schon seit 25 Jahren erfolgreich Bruce Willis! Wie lang bist du schon Silent Bob, Motherfucker?”

Mit dem Schauspieler zusammenzuarbeiten sei jedoch nicht der schlimmste Moment in seinem Leben gewesen. Den habe er erlebt, als er letztes Jahr aus American Southwest Airlines Flug des Fliegers verwiesen wurde, weil er als zu “fett” bezeichnet wurde.

Dazu berichtet Smith: “Es war das Schlimmste, was mir je passiert ist. Wenn die ganze Welt einen als fett bezeichnet. Wenn die Welt deine allergrößte Unsicherheit herausruft. Das macht dich verrückt.” Von dieser Demütigung habe er sich allerdings nicht ins Bockshorn jagen lassen: “Ich war krank und depressiv und hätte mich einfach herausschleichen können. Ich habe aber gedacht: ‘Nein, so werde ich hier nicht rausgehen. Die Geschichte wird noch weitergehen, weil es meine Geschichte ist!” (Bang)

Fotos: wenn.com