Dienstag, 04. Oktober 2011, 9:20 Uhr

Angelina Jolie wurde als UN-Sonderbotschafterin geehrt

New York. Angelina Jolie wurde am Montag, 3. Oktober, für ihr zehnjähriges Bestehen als UN-Sonderbotschafterin gefeiert. Die US-Schauspielerin setzt sich schon seit zehn Jahren für die Vereinten Nationen ein und und hat im Rahmen des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR bereits 30 Länder besucht, darunter Pakistan, Kenia und den Kosovo.

Für ihr andauerndes humanitäres Engagement wurde die Hollywood-Schönheit nun von der Hilfsorganisation in Genf ausgezeichnet.

In ihrer Dankesrede erklärte Jolie gerührt: “Es ist eine Ehre, im Namen von Flüchtlingen zu arbeiten, und ich freue mich auf die nächsten zehn Jahre.” Weiter berichtete sie, viel von den Menschen, die sie durch ihre Arbeit als UN-Sonderbotschafterin kennengelernt hat, gelernt zu haben. “Ich habe gelernt, ein besserer Mensch, eine bessere Mutter zu werden”, so die 36-Jährige, die mit ihrem Lebensgefährten Brad Pitt sechs Kinder großzieht. “Sie haben mich inspiriert, indem sie mir jeden Tag die unzerstörbare Kraft des menschlichen Geistes gezeigt haben.”

In einem Interview erklärte Jolie zu vergangenem Zeitpunkt, dass sie die humanitären Projekte, für die sich einsetzt, immer sorgfältig auswählt. “Ich verzettele mich nicht, ich achte beispielsweise sehr genau darauf, dass ich meinen Namen nicht für alle möglichen Charity-Veranstaltungen hergebe”, sagte sie der ‘Frankfurter Rundschau’. “Ich setze mich ausschließlich für die Anliegen von Flüchtlingen ein. Das ist mein Thema, an dem ich dranbleibe, bei dem ich versuche, die Dinge voranzubringen.” (Bang)

Foto: wenn.com