Donnerstag, 06. Oktober 2011, 21:46 Uhr

"Die Simpsons" stehen offenbar vor dem endgültigen Aus

Los Angeles. Fans der beliebten Zeichentrickserie ‚Die Simpsons’ müssen jetzt ganz tapfer sein, denn sowie es aussieht, ist bald schluß mit der gelben Kultfamilie. Das zumindest soll einer der Senior-Bosse der Show gegenüber ‚TheWrap.com’ verraten haben.

Das Problem seien die hohen Gagenanforderungen an die Synchronsprecher der Zeichentrickfiguren. Der Sender ‚Fox’ will anscheinend noch eine Staffel vor dem definitven Ende produzieren. Anscheinend soll es bereits eine Gehaltskürzung gegeben haben, womit die Synchronsprecher aber keineswegs einverstanden gewesen sein sollen. Wenn es zu keiner Übereinstimmung kommt, wird es das Aus für die Serie bedeuten.

Momentan erhalten die Sprecher Dan Castellaneta (Homer, Foto oben), Hank Azaria (Moe) und Harry Shearer (Mr. Burns) unglaubliche 440.000 Dollar pro Folge. Nach der Kürzung wären für jeden ‘nur’ noch 250.000 Dollar pro Episode drin.

Laut den Vier-Jahresverträge, die nach der aktuellen Staffel enden, verdienen die Sprecher für eine Staffel mit 20 Episoden ca. 9 Millionen Dollar,die auf 5 Millionen Dollar heruntergesetzt werden sollen.
Ein Insider der Serie verrät: „Die Kürzungen betreffen auch andere Beteiligte der Serie. Um eine finale Staffel zu machen, müssen die Sprecher der Kürzung erst einmal zustimmen, denn sie sind Bestandteil der Show.“