Donnerstag, 06. Oktober 2011, 13:16 Uhr

Kate Moss für Marc Jacobs in Paris auf dem Laufsteg

Paris. Als Kate Moss (37) das letzte Mal für Louis Vuitton über den Laufsteg schwebte, trug sie ein Fetisch-Leder-Outfit und zündete sich auf dem Catwalk sogar eine Zigarette an. Aber jetzt scheint es, als hätte sie durch das Eheleben die Ruhe gefunden. Im Juli heiratete Moss ja den Kills-Rocker Jamie Hince und seitdem ist viel seltener in der Öffentlichkeit zu sehen.

Gestern präsentierte das Supermodel auf der Pariser Fashion Week in einem runden weißen Zelt die Frühjahrs/Sommer-Kollektion von Luis Vuitton und trug dafür ein schneeweißes Federkleid mit Laser-Cut-Ornamenten. Moss zeigte sich darin von Kopf bis Fuß als Braut verkleidet und wirkte selten brav.

Jacobs sagte dazu der ‘Daily Mail’: “Sie hatte mich gefragt, ob sie auftreten könnte, und sie ist eine sehr gute Freundin”.

Die Kollektion von Louis-Vuitton-Designer Marc Jacobs sah eher luxuriös und nach Couture aus und ist nicht unbedingt für den Alltag geschaffen. Der 48-Jährige präsentierte seine beeindruckende Modelinie am letzten Tag der Prêt-à-Porter-Shows.

In der Show gab es von frechen-flirty Formen, über Pastellfarben und femininen Details, bis hin zu einem riesigen, atemberaubenden Karusell auf dem Laufsteg, einfach alles was das Mode-Herz begehrt. Weiße Monogramm-Regenschirme, Haarbänder und Diademe gaben der Kollektion ein 60er Jahre-Flair und sie wirkte ultra-ladylike.

Flugs verschwand Kate Moss gestern (siehe Foto) aus dem noblen Hotel Ritz und flog via Privatjet nach London zurück.