Freitag, 07. Oktober 2011, 17:31 Uhr

Collien Ulmen-Fernandes plaudert über ihre Taschen-Kollektion

Berlin. Collien Ulmen-Fernandes (29) präsentierte gestern ihre, erste eigene Handtaschenkollektion für das holländische Label bagsac in Berlin. Seit gestern ist die Kollektion auch zu haben. Sie umfasst insgesamt 14 stylisch-elegante Handtaschen- Modelle in vier Serien: „Dance” „Music”, „Wings” und „Passion”. Für diese Oberthemen hat sich die Moderatorin bewusst entschieden, denn sie haben ihren Lebensweg und letztlich ihre Karriere nachhaltig geprägt.

Collin erklärte, welche das sind. “Es sollten Themen sein, die etwas mit mir zu tun haben. Also wählte ich Tanz, weil ich eigentlich ausgebildete Ballett-Tänzerin bin. Musik spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in meinem Leben und wurde zum zweiten Thema gewählt. Ich reise unheimlich gerne, also nahm ich als drittes Thema das Fliegen. Und da ich für so viele Dinge, wie Schauspielern und Designen eine große Leidenschaft entwickelt habe, nahm ich den Begriff “Leidenschaft” als viertes Thema.”

Zu jedem dieser Themen sind kleine detailgetreue Anhänger an den Taschen befestigt, unter anderem silberne Ballettschuhe oder kleine Flügel.

Collien sagte über ihre Zusammenarbeit mit Bagsac: “Als mir von dem niederländischen Label angeboten wurde,meine eigenen Taschen zu designen, habe ich sofort Ja gesagt. Es ist eine komplett neue Welt für mich und unheimlich spannend.” Fernandes gestand, dass sie früher viel selbst nähte und auch einige ihrer TV-Outfits selbst designte.

Auf die Frage, nach ihrem persönlichen Stil sagte Fernandes:”Ich liebe flauschige, weiche Sachen und lockere Outfits, aber ich habe mich jetzt nicht auf einen bestimmten Stil festgelegt.”

Collien Fernandes kam extra für einen Tag, anlässlich der Kollektion, zurück nach Berlin, denn im Moment dreht sie in Spanien gerade einen ARD-Krimi. Es stehen auch in Zukunft noch mehr TV-Projekte an. “Im Moment drehe ich sehr viel.”

Unter anderem stand sie vor kurzem für “Alarm für Cobra 11” und “Der Staatsanwalt” vor der Kamera.