Freitag, 07. Oktober 2011, 20:14 Uhr

Michael Jackson schlief mit einer Puppe im Bett

Los Angeles. Fotos aus Michael Jacksons Schlafzimmer zeigen, dass der King of Pop mit einer Puppe im Bett schlief. Heute endet die zweite Woche im Prozess gegen Dr. Conrad Murray, der sich der fahrlässigen Tötung des Sängers verantworten muss.

Wie bekannt wurde, soll besonders ein weißes Shirt des toten Musikers, der an einer Überdosis Propofol verstarb, gestern für Aufsehen im Gerichtssaal gesorgt haben.

Das Shirt, an dem noch das Preisschild hing, soll blutverschmiert im Schrank des King of Pop gefunden worden sein. Es wird vermutet, dass es nicht getragen, sondern dafür verwendet wurde, größere Mengen Blut aufzuwischen.

Außerdem wurden den Geschworenen auch Bilder des Schlafzimmers des Sängers gezeigt, auf denen neben einem CD-Spieler auch eine Puppe in seinem Bett liegt.

In der kommenden Woche werden nun unter anderem auch die Kinder des Superstars sowie seine Mutter im Zeugenstand erwartet. Die Aussagen der 13-jährigen Paris und des 14-jährigen Prince, die zusehen mussten, wie ihr Vater tot in seinem Bett lag, könnten laut der ‘Los Angeles Times’ “immense Auswirkungen auf die Jury haben”, heißt es. (Bang)

Foto: wen.com