Freitag, 07. Oktober 2011, 14:40 Uhr

Woody Allen will mit der First Lady Michelle Obama drehen

London. Woody Allen verrät, dass er gerne Michelle Obama für einen seiner Filme besetzen würde. Nachdem vor kurzem bereits die französische First Lady Carla Bruni in seinem neusten Film ‘Midnight in Paris’ als Museumsführerin zu sehen war, kann sich der Kult-Regisseur nun vorstellen, auch die Frau des US-amerikanischen Präsidenten Barack Obama für einen zukünftigen Film vor die Kamera zu locken.

“Wenn ich irgendwo auf einem Dach mit Michelle Obama stehen würde und sie für einen Part für die Richtige halten würde, dann würde ich nicht zögern, sie zu fragen”, gab der 75-Jährige zu Gast bei der britischen Fernsehshow ‘Daybreak’ preis.

Im Laufe seiner Karriere arbeitete Allen mit einer Reihe von berühmten Frauen zusammen – darunter Diane Keaton, Penelope Cruz, Julia Roberts, Drew Barrymore, Goldie Hawn und Scarlett Johansson. In einem Interview mit dem ‘Stern’ verriet er einst, dass die Schauspielerinnen, die er in seinen Filmen besetzt, zwar nicht wunderschön sein müssen, dafür aber reichlich viel Sex-Appeal haben müssten. “Es gab Schauspielerinnen über die Jahre – ich nenne keine Namen – die wunderschön waren, doch überhaupt kein Sexappeal hatten”, enthüllte er. “Aber selbst die mittelmäßigste Schauspielerin, die Sexappeal besitzt, kommt auf der Leinwand gut rüber!” (Bang)

Foto: wenn.com