Sonntag, 09. Oktober 2011, 12:09 Uhr

Wuchtbrumme Christina Aguilera wieder ganz dicke da

Cardiff. Popstar Christina Aguilera schockte ihre Fans gestern Abend beim Tribute-Konzert für Michael Jackson mit einem äußerst derrangierten Look. Und was noch schlimmer wiegt, die 30-Jährige hat offensichtlich auch ordentlich ein paar Pfunde zugelegt.

Somit wurde die Funktion ihrer engen Korsage auch ins Gegenteil verkehrt: Madame wirkte noch draller und demonstrierte den Tiefpunkt ihrer Karriere – zumindest in optischer Hinscht.

Auguileras Haupthaar wirkte zudem ungepflegt, ganz zu schweigen vom Prostituierten-Looks ihres Make up.

Aguilera sang Jacksons Hit Smile”,den Charlie Chaplin erstmals 1936 in seinem Film ‘Modern Times’ verwendet hatte.

Später scheint sie ihren Stylisten wieder gefunden zu haben, hatte das Outfit gewechselt und trug ein sprödes Kleid im Navy-Look. Und die Sängerin war frisiert.

Wie auch immer, gerade zitiert die ‘Daily Mail’ die Sängerin mit den Worten: “Das Wort Diät gehört nicht in meinen Wortschatz. Es ist wichtig für mich, dass es Momente gibt, in denen ich eine üppige Mahlzeit geniessen kann”.

Aguilera war von London kommend mit dem Intercity und einem Gefolge von 22 Personen nach Cardiff gereist. In dem reservierten Wagen des Zuges genoß die Diva eine volle VIP-Behandlung, wurde zuvor von zwei hochrangigen Mitarbeitern der Bahngesellschaft begrüßt.

Und während sich die übrigen Reisenden auf der Strecke mit einem Ei-Brötchen und Wasser bescheiden müssen, gab es für die amerikanische Sängerin standesgemäß – einem Bericht der ‘Daily Mail’ zufolge – unter anderem: Belvedere Wodka; gekühlten Champagner, Pinot Grigio und auch Fidschi Mineralwasser, dass extra aus der Südsee eingeflogen wurde.

Eigentlich wollte Aguilera einen ganzen Zug mieten. Ab die 29.000 Euro dafür waren ihr dann doch zu teuer. Der für sie reservierte Waggon kostete sie schließlich nur knapp 7.000 Euro.

Fotos: wenn.com