Sonntag, 09. Oktober 2011, 13:46 Uhr

"Wetten, dass...?": Berliner BWL-Student gegen Ross und Reiter

Nürnberg. Am Samstagabend lud Thomas Gottschalk zur letzten Runde von ‘Wetten, dass…?” unter seiner Mitwirkung. 9,06 Millionen Zuschauer verfolgten die Show. Als Gäste begrüßte der 61-Jährige in der Messehalle 4 in Nürnberg Michael “Bully” Herbig, Sarah Connor, Peter Maffay, Jessi J, Rowan Atkinson, Joss Stone, Dave Stewart, und Kabarettistin Monika Gruber.

Unangefochtener Star der Sendung war der 23-jährige Berliner BWL-Student Amadei Weiland. Er wiederholte eine spektakuläre Wette, die am 16. April 1983 in Augsburg verloren ging. Mehr Glück erhoffte sich dieses Mal Amadei, der gegen die mehrfache Weltmeisterin und vierfache Deutsche Meisterin Meredith Michaels-Beerbaum antrat.

Bei der Außenwette, die aus einer Reithalle im Hofgut Laubenheimer Höhe übertragen und von Olli Dietrich moderiert wurde, übersprang die deutsch-amerikanische Springreiterin mit einem geliehenem Pferd beim Parcours-Reiten zehn Hindernisse in 45 Sekunden übersprang.

Doch Weiland benötigte bei dem Parcour mit bis zu 1,40m hohen Hindernissen eine halbe Sekunde mehr, lief sehr effizient enge Kurven und wagte Überschläge.

Logisch, dass Amadei mit dieser grandiosen Leistung Wettkönig wurde. Amadei schlug damit Felix Heller (24) aus Langenhagen bei Hannover. Der sprang mit seinem Trial-Rad in knapp 90 Sekunden eine Rolltreppe gegen deren Laufrichtung nach oben.

Amadei ist in seiner Freizeit Traceur, einer jener Sportler, die bei Hindernis-Läufen den kürzesten oder effizientesten Weg zum selbstgewählten Ziel absolvieren. Das sind zumeist Pfützen, Papierkörbe, Bänke, Blumenbeete, Mülltonnen, Bauzäune, Mauern, Litfaßsäulen, Garagen aber auch Hauswände und Dächer.

Am 5. November 2011, 20.15 Uhr meldet sich “Wetten, dass..?” mit der 198. und für Thomas Gottschalk vorletzten Ausgabe aus Leipzig wieder.

Fotos: ZDF/Katrin Bänsch, Carmen Sauerbrei