Montag, 10. Oktober 2011, 15:42 Uhr

Box-Roboter Spektakel "Real Steel" an der Spitze der US-Kino-Charts

München. Mit einem Einspiel-Ergebnis von 27,3 Millionen Dollar hat sich der neue Blockbuster ‘Real Steel’ am Wochenende souverän an die Spitze der US-Kinocharts gesetzt. Das Box-Roboter Spektakel mit dem smartenHugh Jackman in der Hauptrolle legte den besten Neustart in diesem Herbst hin.

In den deutschen Kinos wird der Film ab 3. November zu sehen sein.

Regisseur Shawn Levy steht für sein fesselndes Actionabenteuer mit dem australischen Hollywoodstar Hugh Jackman als abgehalfterter Ex-Boxer ein äußerst wandlungsfähiger Hauptdarsteller zur Verfügung. An seiner Seite ist der charismatische Nachwuchsschauspieler Dakota Goyo (THOR) zu sehen und für starken weiblichen Zauber sorgt „Lost“-Schönheit Evangeline Lilly.

Die Geschichte spielt in naher Zukunft, in der sich der Boxsport zu Hightech-Fights zwischen 900 Kilo schweren, zweieinhalb Meter großen Robotern entwickelt hat.

Charlie Kenton (HUGH JACKMAN) war einst ein erfolgreicher Profi-Boxer, bis High-Tech-Roboter die Menschen im Ring ablösten. Jetzt schlägt er sich als kleiner Promoter mit selbstgebauten Robotern in Undergroundkämpfen mehr schlecht als recht durchs Leben, unterstützt durch die attraktive Tochter (EVANGELINE LILLY) seines ehemaligen Trainers.

Charlies unabhängiges Leben scheint vorüber, als sein elfjähriger Sohn Max (DAKOTA GOYO) unerwartet bei ihm auftaucht. Nach dem Tod seiner Mutter muss Max nun mit seinem Vater, der sich nie für ihn interessiert hat, auf Tour gehen. Das Schicksal gibt Charlie und Max aber eine neue Chance: Es spielt ihnen mit „Atom“ einen Roboter mit einzigartigen Fähigkeiten in die Hände, der der neue Star der Roboter-Box-Szene werden könnte. Gemeinsam bauen und trainieren sie den perfekten Kämpfer für den neuen Hightech-Sport und wachsen dabei zu einem unschlagbaren Team zusammen.

Fotos: WDSMP/Kurt Krieger