Montag, 10. Oktober 2011, 9:23 Uhr

Choreographin stinksauer wegen Beyoncés neuem Video

Kopenhagen. Beyonce Knowles sieht sich neuen Beschuldigungen ausgesetzt, die Tanzschritte einer belgischen Choreographin für ihr neues Video ‘Coundown’ benutzt zu haben. Das Video ist seit letzten Donnerstag zu sehen und schon ist Anne Teresa De Keersmaeker (50) stinksauer.


Die Tänzerin habe gar nicht gewusst, dass Beyoncé eine Choreografie von ihr benutzt hätte, schreibt sie in ihrem Blog: “Ich wusste nichts darüber. Ich bin nicht verrückt, aber das ist ein Plagiat.”

Sie fügte hinzu: “Sie haben einige Teile aus Achterland und Rosas danst Rosas genommen… das ist ein bisschen unhöflich, muss ich sagen, denn sie geben sich noch nicht einmal die Mühe, es zu verstecken. Sie scheinen sich zu denken, dass sie das machen können, weil es berühmte Schritte sind. Ob ich mich deshalb geehrt fühle? Ich habe Kinder aus hiesigen Schulen gesehen, die das gemacht haben. Das ist um einiges schöner.”

De Keersmaeker studierte u.a. an der Tisch School of the Arts in New York. 1995 gründeten De Keersmaeker und das Théatre Royal de la Monnaie die internationale Schule für modernen Tanz P.A.R.T.S. (Performing Arts Research & Training Studio).

Foto: wenn.com