Montag, 10. Oktober 2011, 12:33 Uhr

Kino-Charts der Woche: "Johnny English“ ermittelt auf Platz eins

Baden-Baden. Star-Komiker Rowan Atkinson ist als Geheimagent „Johnny English” bereit für seine zweite Mission: Er muss den chinesischen Premierminister retten. Sein mitunter tollpatschiger und naiver Einsatz wird mit Platz eins der media control Kino-Charts belohnt. Nach vorläufigen Angaben sahen rund 366.000 Zuschauer „Johnny English – Jetzt erst recht“ (siehe Fotos) am Startwochenende. Bereits sein erster Agenten-Fall bescherte dem „Mr. Bean“-Darsteller insgesamt 3,45 Millionen Besucher.

Die Actionkomödie von Oliver Parker verdrängt „Wickie auf großer Fahrt“ an die zweite Stelle. Doch der kleine Wickinger muss nicht traurig sein: 333.000 Karten – und damit knapp 128.000 mehr als noch in der vergangenen Woche – wurden für das Abenteuer gelöst.

Auf Rang sechs verbreitet Lars von Trier Endzeitstimmung. Als der Planet „Melancholia“ mit rasender Geschwindigkeit auf die Erde zurast, ziehen die Schwestern Justine (Kirsten Dunst) und Claire (Charlotte Gainsbourg) Bilanz über ihr Leben. 51.000 Kinofreunde ließen sich das Drama nicht entgehen.

Colin Farrell als Vampir? In „Fright Night“ ist alles möglich. Das Remake des 1985er Kultfilms „Fright Night – Die rabenschwarze Nacht“ lockte zum Start zwar 26.000 Interessierte vor die Leinwände, verpasste aber die Top Ten.

Fotos: Universal