Dienstag, 11. Oktober 2011, 11:12 Uhr

Paul McCartney: Hochzeitsparty mit Mark Ronson war viel zu laut

London. Paul McCartney musste bei seinem Hochzeitsempfang die Musik leiser stellen. Zwei Gemeindemitarbeiter wurden am Sonntag zum Haus des Beatles-Sängers gerufen, wo dieser seine Trauung mit Nancy Shevell in Anwesenheit von etwa 100 Gästen feierte. “Es erzeugte Gelächter, als die zwei Männer an der Tür klingelten und darauf bestanden, dass die Musik leiser gemacht wird. Es hätte wieder 1968 sein können”, berichtet ein Insider gegenüber ‘The Sun’.

Mark Ronson, Prodizent von Amy Winehouse, war für die Musik bei der Party zuständig, bei der unter anderem Kate Moss, Ronnie Wood und David Gilmour anwesend waren. Bis drei Uhr morgens spielte der DJ Klassiker von den Beatles und Rolling Stones.

Andrew Ralph, zuständig für Lärm und Genehmigungen im Stadtteil Westminster, bestätigt, dass die Mitarbeiter zu einem Haus in der Gegend gerufen wurden, da eine Beschwerde eingegangen war. “Eine Beschwerde über eine Adresse in St. John’s Wood wurde entgegengenommen. Beamte nahmen diese in Augenschein und die Lautstärke wurde reduziert. Es wurde nichts weiter veranlasst.”

McCartney und Shevell gaben im Mai ihre Verlobung bekannt und heirateten schließlich am Sonntag im engsten Familienkreis. Nach der Eheschließung ergriff der 69-Jährige die Hand seiner 51-jährigen Frau und sagte: “Ich fühle mich absolut großartig, ich fühle mich wunderbar. Ich fühle mich verheiratet.”

Foto: wenn.com