Dienstag, 11. Oktober 2011, 11:28 Uhr

"X Factor": Juror "Das Bo" mag es nicht, Leute zu beurteilen

München. Es lohnt sich, Dinge auszuprobieren – selbst wenn man Gefahr läuft, dabei einen Fehler zu machen. Findet jedenfalls der deutsche Musiker Mirko Bogojevic alias Das Bo (35), der gerade als Juror bei der TV-Castingshow ‘X-Factor’ erstmals über die Karriere anderer Künstler (mit-)bestimmen kann.

„Ich mag es nicht, Leute zu beurteilen. Aber ich habe begriffen: Manchmal kann dir eine gute, konstruktive Kritik drei oder vier Jahre sparen“, erklärte er im Gesprüch mit dem Magazin ‘Jolie’.

Der Rapper (auf dem Foto unten mit Gastjurorin Melanie C) hatte das Glück, dass es bei seinen ersten Gigs nie ums Ganze ging: „Ich hatte nie den Traum, Musiker zu werden, ich bin da einfach hineingewachsen. Ich kann kein Instrument spielen und keine Noten lesen – ich komme eigentlich vom Scheißelabern. Ich wollte etwas mit meinen Kumpels machen – und die haben Musik gemacht. Wären sie Steinmetze gewesen, hätte ich wahrscheinlich auf Felsblöcken rumgekloppt.“

Fotos: VOX/Timmo Schreiber, Markus Hetrich

Alle Infos zu “X Factor” im Special bei vox.de