Mittwoch, 12. Oktober 2011, 11:11 Uhr

Mel Gibson: 150 Dollar Trinkgeld bei einer Rechnung von 170 Dollar

Los Angeles. Hollywoodstar Mel Gibson eilt ja der Ruf eines unberechenbaren Rauhbein und Cholerikers voraus, aber die neuesten Berichte belehren die geneigte Feindschaft eines besseren. Der 55-jährige hat das Herz am rechten Fleck und weiß das offenbar auch gezielt einzusetzen.

In einem italienischen Bistro in Scottsdale im US-Bundesstaat Arizona speiste der Schauspieler mit dem Besitzer des Ladens und zwei Begleiterinnen. Nach drei Stunden ohne großen Getränke und anderes Tralala zahlte der Star eine für seine Verhältnisse bescheidene Rechnung von 170 Dollar und legte noch 150 Dollar obendrauf als Trinkgeld.

Aber das war nich nicht alles.

Zuletzt zahlte der ‘Bravehear’-Star dem Sohn seiner Ex Oksana Grigorieva 100.000 US-Dollar, um ihn für die heftigen Auseinandersetzungen mit ihr zu entschädigen.

Laut tmz.com wollte Gibson damit sicherstellen, dass Alexander, Grogorievas Sohn aus einer früheren Beziehung mit Schauspielkollegen Timothy Dalton, ihn niemals wegen eines “seelischen Schadens” verklagen wird.

Der “Braveheart”-Star hatte sich wie bekannt von der Mutter seiner Tochter Lucia getrennt und es folgte ein erbitterten Streit um das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter.

Foto: wenn.com