Donnerstag, 13. Oktober 2011, 22:19 Uhr

Patricia Kelly spricht über ihre Krebserkrankung

Köln. Patricia Kelly – Mitglied der legendären Kelly-Family – hat bei stern TV das erste Mal in der Öffentlichkeit über ihre Krebserkrankung gesprochen: „Am Anfang hatte ich wahnsinnige Angst zu sterben. Eines Tages habe ich zu mir gesagt: Moment Patricia! Willst Du jetzt mit dieser Angst vor dem Tod dein ganzes Leben lang leben? Nein! Das mache ich nicht mehr! Und dann habe ich dem Tod ins Gesicht geschaut und habe gesagt: Ich werde nicht wie ein Tier in den Boden kriechen vor dir.“

Das Leben von Patricia Kelly sei seit ihrer Operation intensiver geworden: „Ich hab zum ersten Mal das Gefühl, dass ich hundert Prozent lebe, dass ich alles ganz anders wahrnehme, dass ich das Leben wirklich lebe, wie ich es möchte.“ Im Gespräch mit stern TV-Moderator Steffen Hallaschka betonte die Sängerin, dass ihre Erkrankung die Familie wachgerüttelt habe. „Meine Schwestern sind sofort zum Arzt gegangen.“ Sie wolle auch alle anderen Frauen ermutigen, regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen.

Patricia Kellys Mutter war mit 36 Jahren an Brustkrebs gestorben. An ihrem 40. Geburtstag hatte Patricia Kelly selbst ein seltsames Gefühl beschlichen. Die Ärzte stellten bei ihr eine aggressive Vorstufe von Brustkrebs fest. Es war die gleiche Brust, die gleiche Stelle wie bei ihrer Mutter, doch der Krebs war noch nicht richtig ausgebrochen, befand sich in der Vorstufe.

Im Oktober 2010 entfernten die Ärzte das ganze Gewebe der rechten Brust und verhinderten damit, dass der Krebs ausbricht. „Am Anfang war das schon ein Schockzustand. Ich hab auf einmal dann verstanden: Meine Güte, das ist das, was Mama erlebt hat!“

Patricia Kelly arbeitet seit mehr als 30 Jahren als Musikerin, Sängerin und Songwriterin. Ihre größten Erfolge feierte sie mit der Kelly Family in den 90er Jahren, seit 2008 tritt sie als Solokünstlerin auf. (Stern TV)

Foto: wenn.com