Freitag, 14. Oktober 2011, 18:30 Uhr

Alles über das neue Album von Kelly Clarkson

München. Ihr neues, erfrischend lebhaftes und musikalisch vielfältiges Album (das nach Clarksons eigener Aussage von Tina Turner, Prince, Sheryl Crow und Radiohead beeinflusst ist), wird all jene begeistern, die ihre Beharrlichkeit und ihre Ausdauer schätzen.

„Stronger“, das am 28. Oktober erscheint, enthält offenherzige  Stücke wie „The War Is Over“, „Darkside“ und „Honestly“, oder auch „You Love Me“ (in dem Clarkson ihren Ex mit dem vernichtende Urteil „du bist nicht gut genug“ aburteilt) und „Einstein“ (in dem der fragliche Schuft mit den Worten „hier sind deine Schlüssel, deine Klamotten, jetzt verschwinde aus meiner Wohnung“ vom Hof gejagt wird). Im Titelsong gelingt es ihr, dem Nietzsche-Zitat „was dich nicht umbringt, macht dich nur stärker” eine neue Wendung abzugewinnen.


Kelly Clarkson — Mr. Know It All – MyVideo

Kellys Version: „Nur, weil du gegangen bist, bedeutet es nicht, dass ich am Ende bin“. Die Tatsache, dass diese starken Gefühle in 1A Popmelodien, großartige Refrains und mitreißende Dancefloor-Beats verpackt sind, macht sie nur noch attraktiver.

„Das gesamte Album handelt von Stärke und ‚Empowerment‘, deshalb erschien mir der Titel ‚Stronger‘ ziemlich passend“, sagt Clarkson, „außerdem ist der Song einfach wie eine Goldmine – er ist ein wenig Pop, ein bisschen Rockpop, ein Prise Urban, ein Nuance Dance. Da ist einfach alles drin. Und jeder liebt die Botschaft: ‚Was dich nicht umbringt, macht dich stärker‘. Dieser Satz spiegelt mein Dasein perfekt wieder.“

Fotos: Universal