Freitag, 14. Oktober 2011, 14:30 Uhr

"Bauer sucht Frau": Schäfer Heinrich macht Inka Bause den Hof

Berlin. Pünktlich zum Start von ‘Bauer sucht Frau’ am kommenden Montagabend hat die ‘Bild’-Zeitung eine putzige Cross-Promotion aus der Schublade gezaubert und die geht so: “Inka Bause hat einen neuen Verehrer!” Die 42-jährige ‘Bauer sucht Frau’-Moderatorin gab nämlich vor kurzem ihre Trennung von dem Politiker Stefan Gebhardt (37) bekannt – und wird bereits angeblich wieder umworben.

Schäfer Heinrich aus Nordrhein-Westfalen., ehemaliger Kandidat ihrer Kuppelshow, macht ihr via ‘Bild’ den Hof und fleht: “Inka, komm doch zu mir.” Nachdem sein Heim auch schon von Tine Wittler (‘Einsatz in 4 Wänden’) renoviert wurde, verspricht er Bause “ein kuscheliges Bettchen”.

Zuvor möchte der 44-Jährige die TV-Blondine jedoch mit einem Candle-Light-Dinner verwöhnen. “Wir könnten in meiner neuen Küche kochen. Oder in eine schmucke Gaststätte fahren”, schlägt der Schäfer vor und fügt bedeutungsschwanger hinzu: “Die Bettdecken sind frisch bezogen und in der Stube ist schon der Ofen an. Inka kann auch gerne hier schlafen.”

Und wenn die ganze Geschichte nicht wahr ist, dann ist sie eben gelogen.

Wie Inka Bause jüngst im Gespräch ‘Das neue Blatt’ verriet, sei sie trotz ihrer Trennung glücklich und wolle ein neues Liebesglück auf keinen Fall erzwingen. “Ich habe immer schon gesagt: Mein Prinz wird mich finden. Ich suche nicht, ich werde gefunden”, erklärte die beliebte entschlossen.

Ob sie auf des Schäfers Angebot eingehen wird, bleibt jedoch fraglich. Zu vergangenem Zeitpunkt gab Bause nämlich zu verstehen, dass sie nicht für das Landleben geschaffen sei. “Ich bin eine Stadtpflanze und wäre einem Bauern keine Hilfe”, sagte sie, räumte jedoch ein: “Allerdings sage ich nicht ‘Kommt mir nicht in die Tüte!’, denn man weiß ja nie, wo die Liebe hinfällt.” (Bang)

Fotos: RTL/Stefan Gregorowius