Samstag, 15. Oktober 2011, 11:39 Uhr

Courtney Love will keine Männer mehr daten, die ärmer sind als sie

Los Angeles. Rocksängerin Courtney Love (47) träumt davon, in die britische Aristokratie einzuheiraten. Sie ist es leid Männern hinterherzujagen, deren Bankkonten nicht ihren Vorstellungen entsprechen. Die Witwe des Nirvana-Frontsängers Kurt Cobain, gesteht jetzt gegenüber der ‘Vanity Fair’, das sie schon immer von der englischen Kultur fasziniert sei und nichts lieber tun würde, als einen echten Briten zu heiraten und bekannt zu werden als Lady Love.

Sie erzählte dazu: “Ich bin es leid, Männer zu daten, die ärmer als ich sind. Es wäre wirklich schön, wenn ich endlich jemanden mit viel Geld kennen lernen würde.”

Love hat angeblich auch das königliche Protokoll und deren Etikette studiert und mag Bücher vom Fachverlag Debrett, der berühmt ist seine Werke über die britische Aristokratie. Courtney sagte: “Ich mag Etikette. Ich wurde nicht gut erzogen.”

Letztes Jahr genoss Love eine kurze Affäre mit dem Kunsthändler Henry Allsopp, Patensohn von Prinz Charles Frau Camilla. Aber die Beziehung scheiterte an der Drogen-Vergangenheit von Courtney, die wohl immer ein Stolperstein für jegliche Romantik in ihrem Leben sein wird.

Foto: wenn.com