Sonntag, 16. Oktober 2011, 14:29 Uhr

Lindsay Lohan wehrt sich gegen Diffamierungsberichte

Los Angeles. Skandalnudel Lindsay Lohan (25) verteidigt sich gegen Berichte, sie habe in einem Frauenhaus in los Angeles gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen. Auf ihrer Seite des Social Networkdienstes ‘WhoSay’ postete sie einer Rechtfertigung.

Darin heißt es: “Ich lasse an mir nicht länger irgendwelche Exempel statuieren. Ich arbeite hart und ich erfülle jeden Tag meine Verpflichtungen , für das Gericht wie auch für mich selbst. Wenn ich reise, dann ist das beruflich bedingt und genehmigt. Genauso wie alles, was ich tue, wenn ich das Land verlasse. Ich würde es begrüßen, wenn die Leute mich einfach tun lassen würden, was von mir verlangt wird, so dass ich mein Leben zurückbekommen kann. Bitte ignoriert die Berichte, sie sind nicht wahr. Danke!”

Lohan muß am 19. Oktober zu einer weiteren Anhörung vor Gericht erscheinen. Zuvor war sie zu 480 Stunden gemeinnütziger Arbeit innerhalb eines Jahres verdonnert worden, nachdem sie im Zusammenhang mit ihrer Bewährung wegen Trunkenheit am Steuer und Diebstahls verurteilt worden war.