Montag, 17. Oktober 2011, 10:46 Uhr

Topmodel Lily Cole: "Man muss akzeptieren, wie man aussieht“

München. Mit ihrem Markenzeichen, dem roten Haar, zierte Lily Cole bereits die Cover aller wichtigen internationalen Magazine und hat auch als Hollywood-Schauspielerin Fuß gefasst. Jetzt verrät das erfolgreiche Model im Interview mit dem Modemagazin ‘Glamour’ ihr Geheimnis, um sich im eigenen Körper wohlzufühlen: „Akzeptanz. Man muss einfach akzeptieren, wie man aussieht. Klar kann man Sport machen, um sich besser zu fühlen. Aber wir alle haben unterschiedliche Figuren und Voraussetzungen und müssen letztlich damit klarkommen und uns selbst lieben. Schließlich verbringen wir das ganze Leben mit unserem Körper.“

Cole, die aktuell auch Botschafterin des deutschen Wäschelabels „Triumph“ ist, erklärt bezüglich der Wahl der Unterwäsche ihre einfache Devise: Frauen sollten sich nicht zwischen gutem Stil und Tragekomfort entscheiden müssen. „Ich finde nicht, dass sich das gegenseitig ausschließt. Ich mag es ohnehin eher simpel, das ist schön und bequem. Das Wichtigste ist, sich selbst darin gut zu finden. Man sollte nichts tragen, nur um jemand anderem zu gefallen.“

Mode nimmt für die 23-Jährige nicht nur aus beruflicher Sicht einen großen Stellenwert ein: „Schon als Sechsjährige bin ich über den Kleiderschrank meiner Mutter hergefallen, da konnte ich ja noch nicht selbst shoppen.“

Für die Absolventin eines Kunstgeschichte-Studiums in Cambridge geht diese Modebegeisterung aber nicht nur von schöner Kleidung aus: „Grundsätzlich fasziniert mich Kunst wie Design, jede Form von Ästhetik, mit der man sich selbst oder bestimmte Gefühle ausdrücken kann. Ich mache deshalb nicht jeden Trend mit. Obwohl ich auch gerade das so spannend an Mode finde: dass sie so schnell und vergänglich ist.“ Im Gegensatz dazu benötigt es aber laut Cole mehr Zeit, die eigene persönliche Note zu finden: „Stilfindung ist ein schleichender, unbewusster Prozess.“

Foto: wenn.com