Dienstag, 18. Oktober 2011, 9:19 Uhr

Johannes B. Kerner gibt seine Talkshow auf

Hamburg. Hut ab! Johannes B. Kerner gibt seine wöchentliche Infotainment-Talkshow ‘Kerner’ auf SAT.1 auf, die er seit 2009 moderiert. Der 46-Jährige ist offenbar mit deren inhaltlichen Ausrichtung einfach nicht mehr zufrieden, berichtet die ‘Bild’-Zeitung.

Das Blatt zitierte Kerner mit einem kritischen Resümee, dass er bereits vor einigen Wochen von sich gegeben habe: “Mein Urteil fällt im Zweifelsfall härter aus als das der Zuschauer.“

Zum Jahresende soll Schluss sein mit dem Format. Kerner wolle dem Sender aber weiterhin treu bleiben. Derzeit wird der Jahresrückblick ‘2011 – das Jahr hautnah’ produziert.

Johannes B. Kerner startet seine Fernsehkarriere 1986 mit einem Praktikum beim Sender Freies Berlin, der ihn als TV-Sportreporter für die Sendungen “Sport 3” und “SFBSportreport” engagiert.

Bereits mit 27 Jahren übernimmt er 1992 in SAT.1 die Leitung der Sportsendung “ran”. Daneben präsentiert er von 1996 bis 1997 die tägliche SAT.1-Talkshow “Kerner”.

1997 wechselt er zum ZDF, wo er bis 2006 die Moderation des “Aktuellen Sportstudios” übernimmt, als Moderator zahlreicher Sportevents wie der Olympischen Spiele oder der Fußball-Weltmeisterschaft auftritt und Sendungen wie “Unsere Besten” und “Menschen” präsentiert. 1998 startet im ZDF seine Talksendung “Johannes B. Kerner”, die er über ein Jahrzehnt lang moderiert.

Seit seiner Rückkehr zu SAT.1 im Oktober 2009 produziert und moderiert er mit “Kerner” ein wöchentliches journalistisches Live-Magazin. Im neuen “ran”-Team präsentiert der ausgewiesene Sport-Experte zudem die Spiele der UEFA Champions League. Der erfolgreiche Moderator erhält zahlreiche Auszeichnungen, u.a. die “Goldene Kamera” (2003), den “Bambi” (2004), das Bundesverdienstkreuz (2006), den “Deutschen Fernsehpreis” (2006) und den “Herbert-Award” (2007 und 2009).

Foto: Arne Weychardt