Dienstag, 18. Oktober 2011, 15:43 Uhr

Lena Meyer-Landrut gewinnt bei den MTV Europe Music Awards 2011

Berlin. Die ersten Gewinner der MTV EMAs 2011 stehen fest! Lena Meyer-Landrut konnte sich im nationalen Online-Voting gegen ihre Konkurrenten Clueso, Beatsteaks, Culcha Candela und Frida Gold durchsetzen und darf nun den Award in der Kategorie „Best German Act“ entgegennehmen.

Gastgeberin der MTV EMAs 2011 in Belfast wird Schauspielerin und Sängerin Selena Gomez sein. MTV und VIVA übertragen die Show live am 06. November 2011 ab 20.00 Uhr aus Belfast.

Ein kurzer Blick zurück: Alles begann im Frühjahr 2010. Nach langen 28 Jahren eroberte Lena die Herzen der europäischen Fernsehzuschauer und gewinnt als zweite Deutsche überhaupt den Eurovision Song Contest. Sowohl mit ihrem ESC-Gewinnersong “Satellite” als auch mit ihrem Debütalbum “My Cassette Player” enterte sie sogleich die internationalen Hitlisten. Allein hierzulande erreichten die Nummer-Eins-Single und auch das Nummer-Eins-Album schon bald den Doppel-Platin-Status. Unzählige Preise folgten. Nun darf Lena sich auch über einen MTV EMA als „Best German Act“ freuen! Lena begeistert über ihren Sieg:

„Was für eine Ehre, sensationell, ich freu mich wahnsinnig! Vielen Dank an meine Fans, die so sehr an mich glauben und für mich gevotet haben. Jetzt aber nicht damit aufhören, Freunde: stimmt weiter für mich ab im Rennen um den “Best European Act”!”

Lena, auf dem Foto bei der Comet-Verleihung Ende Mai, im hat nun die großartige Chance als Repräsentantin des europäischen Kontinents mit dem Titel als „Best Worldwide Act“ ausgezeichnet zu werden. Bis zum 24. Oktober haben die Fans die Möglichkeit für ihren europäischen Lieblingskünstler unter www.mtvema.com abzustimmen. Der Europäische Gewinner wird dann gegen vier weitere Nominierte aus den Regionen Lateinamerika, Nordamerika, Asien-Pazifik und Afrika/Indien/Mittlerer Osten für den Titel als “World Wide Act“ antreten.In dieser Kategorie präsentiert sich die gesamte musikalische Vielfalt der MTV EMAs 2011.

Kategorie Gewinner

Best Adria Act: Dubioza Kolektiv
Best Belgian Act: dEUS
Best Czech Act: Charlie Straight
Best Danish Act: Medina
Best Dutch Act: Ben Saunders
Best Finnish Act: lauri
Best French Act: La Fouine
Best German Act: Lena
Best Greek Act: Mark F. Angelo and Shaya
Best Hungarian Act: Compact Disco
Best Israeli Act: The Young Professionals
Best Italian Act: Modà
Best Norwegian Act: Eva & The Heartmaker
Best Polish Act: Ewa Farna
Best Portuguese Act: Aurea
Best Romanian Act: Alexandra Stan
Best Russian Act: Nyusha
Best Spanish Act: Russian Red
Best Swedish Act: Swedish House Mafia
Best Swiss Act: Gimma
Best Turkish Act: Atiye
Best UK/Ireland Act: Adele
Best Ukrainian Act: Sirena