Dienstag, 18. Oktober 2011, 13:31 Uhr

"Sex On The Beach": Erfolgreichste Briten-Komödie der letzten Jahre

Berlin. Die Rekord-Komödie aus Großbritannien kommt ab 2. Februar 2012 auch in die deutschen Kinos! Vier Wochen auf Platz 1 der britischen Kinocharts und ein Rekord-Einspiel von bislang über 50 Millionen Euro machen ‘Sex On The Beach’ (Originaltitel: The Inbetweeners Movie) in Großbritannien zur erfolgreichsten britischen Kino-Komödie der letzten zehn Jahre.

Alleine an ihrem Startwochenende schafften es die Urlaubsabenteuer von vier partyhungrigen Jungs (gespielt von Joe Thomas, Simon Bird, James Buckley, Blake Harrison), über 15 Mio. Euro an den britischen Kinokassen einzuspielen. Damit erzielten sie den besten Start einer britischen Komödie (und eines unabhängig produzierten britischen Films) überhaupt und überholten u.a. den bisherigen Rekordhalter “Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns”. Ein Erfolg, der in Großbritannien die Presse und das Kinopublikum gleichermaßen überrascht und begeistert.

Im Mittelpunkt dieses erfolgreichen Cocktails aus wahnwitziger Situationskomik, brillantem Wortwitz und genau dem richtigen Schuss Sex Appeal stehen die Urlaubsabenteuer von vier Freunden, die allen Hindernissen zum Trotz fest entschlossen sind, den wildesten Party-Urlaub aller Zeiten zu erleben!

‘The Inbetweeners’, Vorlage für den Kinofilm ‘Sex On the Beach’ ist eigentlich eine britische Sitcom, die drei Staffeln lang von 2008 bis 2010 ausgestrahlt wurde. Die Serie erhielt in díesem Jahr den Best Sitcom Award bei den British Comedy Awards.

Und darum geht es: Die vier Freunde Will, Neil, Simon und Jay sind nicht gerade das, was man als Traumtypen bezeichnen würde: Optisch eher keine Hingucker, Coolness-Faktor gleich Null und sexuell chronisch unterfordert! Immerhin schaffen die Jungs wenigstens ihren Schulabschluss.

Ein unerwarteter Erfolg, der entsprechend gefeiert werden muss: Ab nach Kreta, wo Sonne, Strand, Partys, eimerweise Alkohol und heiße Sex-Nächte auf sie warten – zumindest in ihren Träumen…

Denn auf das, was ihr “Traumurlaub” für sie bereithält, sind die Jungs nicht vorbereitet: Ein mit “Absteige” noch freundlich umschriebenes Urlaubsdomizil statt Traumhotel mit Aussicht, Dauerkater ohne Frühstück statt Party ohne Ende, Avancen britischer Seniorinnen statt scharfer Strandflirts und Blitz-Ebbe in der Urlaubskasse statt ausschweifender Partynächte. Erst die Aussicht auf eine Bootsparty mit vier süßen englischen Touristinnen lässt bei dem verzweifelten Quartett Hoffnung aufkeimen…

Fotos: SquareOne, wenn.com