Mittwoch, 19. Oktober 2011, 11:42 Uhr

Teenie-Star Dakota Fanning: "Die Millionen wandern einfach aufs Konto“

München. Sie dreht mit den ganz Großen Hollywoods, entscheidet mit, wer einen Oscar bekommt, und Marc Jacobs nennt sie seine Muse – mit ihren 17 Jahren ist Dakota Fanning ein Phänomen. „Ich habe eine ziemlich normale Jugend verbracht“, zeigt sich die Schauspielerin jetzt im Interview mit dem Magazon ‘Vogue’ erstaunlich geerdet. „Die einzige Extrawurst für mich bestand darin, dass mich die Schulleitung freigestellt hat, wenn ich Dreharbeiten hatte, und ich meine Klausuren dann später nachholen konnte.“

Im Februar feiert Fanning ihren 18. Geburtstag – weitreichende Veränderungen erwartet sie jedoch nicht: „Ich führe ja schon länger ein ziemlich selbständiges Leben. Klar, ich werde dann alle Verträge selbst unterschreiben. Aber meine Eltern werden mir auch in Zukunft Ratschläge geben, und ich werde ihnen zuhören.“

Fünf Millionen Dollar verdient die Amerikanerin nach Angaben des US-Magazins „Forbes“ durchschnittlich im Jahr. Dazu sagtze sie: „Das wandert unspektakulär aufs Konto.“ Andere Hollywood-Jungstars führen ein exaltiertes Leben und feiern wilde Partys – Fanning spart lieber: „Ehrlich gesagt, davon kriege ich nicht viel mit. Das meiste wandert ziemlich unspektakulär aufs Konto“, so die Schauspielerin gegenüber dem Modemazin.

In unglaublichen 47 Film- und Fernsehproduktionen hat Fanning bereits mitgewirkt, 17 Filmpreise hat sie gewonnen. Ihr Erfolgsgeheimnis sei: „Dass niemand mich zwingt, Filme zu drehen. Alles, was ich tue, mache ich aus freien Stücken“, erklärt sie. „Seit ich denken kann, verfolge ich nur einen Traum: ich möchte Schauspielerin sein, und ich werde diesen Beruf hoffentlich noch viele Jahre ausüben. Damit mir das gelingt, muss ich mich ständig verbessern, ich darf nicht aufhören, an mir zu arbeiten. Ich lerne jeden Tag dazu.“

Foto: wenn.com