Mittwoch, 19. Oktober 2011, 12:16 Uhr

"X Factor": Sarah Connors zwei Acts flogen in der ersten Live-Show raus

Köln. Die Top 12 Acts der zweiten “X Factor”-Staffel mussten sich am gestrigen Dienstag erstmals live auf großer Bühne der Jury rund um PopsängerinSarah Connor, Star-Trompeter Till Brönner, dem Hamburger Rapper DAS BO und nicht zuletzt den Zuschauern stellen.

1,96 Millionen Zuschauer waren bei der dreistündigen Liveshow dabei.

Die wenigsten Anrufe erhielt das Trio “Soultrip” (Foto oben rechts), das direkt ausschied; dem Urteil der Jury mussten sich anschließend Monique Simon aus BOs Kategorie sowie “Boys II Hot” aus Sarah Connors Kategorie stellen.

Till Brönner war schließlich das Zünglein an der Waage und entschied dann doch, “Boys II Hot” (Foto unten) nach Hause zu schicken und gab damit der erst 16-jährigen Monique Simon (Foto unten) das letzte Ticket für die 2. große Live-Show am kommenden Dienstag, 25. Oktober um 20:15 Uhr bei VOX.

Das putzige Nervenbündel Kassim Auale, der gerne mal seinen Text vergisst, kam gestern so gut wie fehlerfrei eine Runde weiter. DAS BO fand nur Worte des Lobes für den aufbrausenden 20-jährigen, bei dem so mancher Auftritt auch schon mal daneben ging. “Ich denke, wir haben jetzt alle Hater da draußen ruhig gestellt.”

Auch Till Brönner schien angetan von Kassims Perfomance. Der Kommentar von Sarah Connor war kurz und knapp: “Die einen lieben dich, die anderen verdammen dich. Viel Lärm um nichts und nicht allzu viel Stimme.”

Der 20-jährige Student aus Krefeld (Foto ganz unten) brachte zur ersten Lve-Show übrigens 200 Verwandte und Bekannte mit ins Studio. Die Eintrittskarten gab es allerdings nicht gratis. Insgesamt 4000 Euro musste Kassims Familie dafür zahlen, berichtet der Kölner ‘Express’. Die Kosten übernahm allerdings Kassims Patenonkel.

Polizist David Pfeffer (Foto) performte “Stop and Stare” von One Republic und sang sich in die Herzen der Zuschauer. Mit seiner sympathischen Art entlockte er auch Sarah und Till lobende Worte. Einzig BO fand einige kritisierende Worte. “Du hast immer noch nicht alles gegeben.”

Moderator Jochen Schropp schaltete während des gesamten Abends immer wieder backstage in den sogenannten “X Room” zu Moderatorin Janin Reinhardt, wo die Kandidaten direkt nach ihren Auftritten im Live-Chat zur Verfügung standen.

Gaststar der Show war Leona Lewis (26), die 2006 in ihrer Heimat Großbritannien die dortige dritte Staffel von ‘X Factor’ gewann.

Die Fans hatten gestern Abend zum ersten Mal die Möglichkeit, den Herzschlag der “X Factor”-Kandidaten mitzuverfolgen. Das Heartbeat-Feature feierte gestern seine Deutschlandpremiere bei VOX.de und in der “X Factor”-App.

Foto: VOX/Ralf Jürgens