Samstag, 22. Oktober 2011, 18:09 Uhr

Kate Winslet: Erst der BH, dann die Feuerwehr

London. Kate Winslet wollte sich beim Brand auf Richard Bransons Insel zunächst einen BH anziehen. Die Schauspielerin, die mit ihren beiden Kindern Mia (10) und Joe (7) im August Urlaub auf der Privatinsel des Geschäftsmanns machte, war vor Ort, als in dessen Anwesen ein Feuer ausbrach.

Damals rettete sie zwar auch Brensons 90-jährige Mutter Eve aus den Flammen, doch zu Gast in der britischen ‘Graham Norton Show’ gibt sie nun zu, dass sie zunächst mit der Situation überfordert war.

“Es war wirklich sehr gruselig. Wir sind um 4.30 Uhr morgens aufgewacht, um zu schreien, dass da ein Feuer war”, erinnert sie sich. “Ich sprang auf und rannte sofort in Richtung des Feuers, aber dann wurde mir klar, dass wir sterben könnten, also drehte ich mich um, sagte meinen Kindern, dass sie reingehen sollten, schloss die Tür und dachte: ‘Was mache ich jetzt?’ Ich rannte ins Schlafzimmer und zog meinen BH an. In Katastrophenmomenten wie diesem macht man die verrücktesten Dinge. Ich fing an, den BH anzuziehen und dachte: ‘Nein, das wird zu lange dauern.’ Also runter mit dem BH, rein ins T-Shirt. Ich packte die Kinder und nahm die Oma mit!”

Ihren Mut in der Nacht spielt Winslet allerdings ganz bescheiden herunter und beteuert, dass sie nicht wirklich das Leben der alten Frau gerettet habe. “Nein, ich habe nicht ihr Leben gerettet”, behauptet sie. “Die Wahrheit ist, dass ich sie die Treppen heruntergebracht habe. Wir waren alle oben an sehr rutschigen Steinstufen und mitten in einem Hurricane – es war so dramatisch, es regnete in Strömen und es fühlte sich an wie in einem Film. In Wahrheit habe ich Eve Branson die Treppe runtergebracht… Sie ist eine außergewöhnlich stoische und starke Frau und sie hätte es auf jeden Fall auch alleine nach draußen geschafft.”

Foto: wenn.,com