Sonntag, 23. Oktober 2011, 21:51 Uhr

Madonna: Äußerst schlichte Premiere von "W.E." in London

London. Von Hollywood-Glanz weit und breit keine Spur: Heute Abend fand in London anläßlich des 55. BFI Londoner Film Festivals die britische Premiere von Madonnas Film ‘W.E.’ statt. Ohne Pomp und Glamour und auch ohne hochkarätige Prominenz zeigte sich die Queen Mum der Popmusik sehr einfach, aber stilvoll auf der Premiere am Empire Leicester Square.

Madonna trug ein elegantes schwarzes Kleid mit einem Design aus einer Blatt-Ranke, dass sich um ihren Körper zu schlängeln schien. Gegenüber Medienvertretern sagte sie: “Ich bin nervöser als beim ersten Abend einer Tour. Das ist neuer für mich.”

Offenbar geht es die durchaus eitle Sängerin nach einer Flut hämischer Kommentare und ersten kritischen Vorverurteilungen etwas bescheidener an, oder die Honorationen zogen es vor lieber nicht zu kommen.

Auf der Promi-Gästeliste fanden sich als die bekanntesten Namen der irische Komiker Graham Norton und die englische Fernsehmoderatorin Claudia Winkleman und und die britischen Schauspieler Laurence Fox (Ther Hole) und Andrea Riseborough (Brighton Rock). Und das wars dann auch schon.

Endlich können die Madonna-Fans aber den Trailer des Streifens mit Abbie Cornish in einer der Hauptrollen, reichlich Tanzszenen und einer bizarren Musikauswahl begutachten!

Ihre zweite Regiearbeit nach dem Kurzfilm ‘Filth And Wisdom’ kommt am 16. Februar 2012 in die deutschen Kinos.

Fotos: wenn.com