Montag, 24. Oktober 2011, 22:15 Uhr

Bauer knutscht Mann: "Brokeback Mountain" ohne Versteckspiel

Köln. Nach dem Scheunenfest starten die Bauern in der heutigen Folge von ‘Bauer sucht Frau’ in die sogenannte Hofwoche. Thomas, Friedrich, Rolf, Uwe und Philipp haben sich alle etwas ganz Besonderes ausgedacht, um ihre Auserwählten zu begrüßen.

Philipp, der erste schwule Landwirt, der bei “Bauer sucht Frau” die Liebe des Lebens sucht, holt Veit mit einer Kutsche und einer Flasche Sekt von der Bushaltestelle ab.

Der fleißige Pferdewirt ist aufgeregt: “Ich bin total nervös, freue mich aber total, Veit wieder in die Arme zu schließen.” Glücklich umarmen und küssen sich die Beiden beim Wiedersehen. Veit: “Auf der Fahrt zum Hof hat es richtig geknistert. Wir haben und die ganze Zeit in die Augen geschaut. Da war der Moment der Magie schon wieder im Spiel.”

Auf dem Hof angekommen, wird Veit freundlich von Philipps Familie begrüßt. Und auch Philipps Tiere und Pferde sind angetan von dem 37-jährigen Zahntechniker aus dem Ruhrgebiet. Besonders Minischwein “Pumba” und Veit werden sofort dicke Freunde.

Kommt alles daher wie “Brokeback Mountain”. Nur eben ohne Versteckspiel.

Auch Rolf und Silvia fallen sich bei ihrem Wiedersehen in die Arme und küssen sich bei der Begrüßung am Bahnhof. Rolf: “Da hatte ich schon ganz weiche Knie gehabt und hatte das Gefühl, dass ich nicht mehr laufen kann. Da ist der Funke noch mehr übergesprungen.”

Und Silvia geht es ähnlich: “Als ich Rolf wieder sah, habe ich mich so sehr gefreut – und ich hab gemerkt, der Rolf kann sehr gut küssen.” Auf dem Hof angekommen wartet auf Silvias Bett noch eine weitere Überraschung: ein Herz liegt auf dem Kopfkissen. Rolf erklärt: “Du bist doch mein Herzhase!”

Friedrich, der einsame Niedersachse, bringt vor der Ankunft von Inge noch sein Hof auf Hochglanz. Der ordentliche 59-Jährige putzt seine Porzellanfigurensammlung und poliert sein geliebtes altes Auto. Nachdem er Inge vom Bahnhof abgeholt hat, zeigt er der 57-Jährigen Haus und Hof. Die Büroangestellte freut sich über den gepflegten Garten, das ordentliche Haus und die hübschen Porzellanfiguren.

Sichtlich geschockt ist Inge jedoch, als Friedrich mit ernstem Gesicht eröffnet: “Hier gibt es nur kaltes Wasser!” Inge kann es nicht glauben: “Ja, soll ich mich denn jetzt eine Woche nicht waschen? Das geht doch nicht.” Doch der Ostfriese hat nur einen Scherz gemacht: “Ich bin ja so ein kleiner Witzbold und hab immer so einen kleinen Witz in der Hinterhand. Und ich wollte sie mal testen, wie sie drauf reagiert!”

Bei der anschließenden Besichtigung des Schweinestalls erkundigt sich Inge nach den Namen der Tiere. “Wie heißen die denn alle?” Friedrich antwortet gewohnt trocken: “Die heißen nur Schwein!”

Uwe möchte Iris auch beeindrucken und holt sie mit einem liebevoll geschmückten Maishäcksler samt Holzbank vom Bahnhof ab. Nach der Begrüßung stoßen die 43-jährige Sachbearbeiterin und der sanfte Schweinebauer auf ihrem XXL-Gefährt auf die gemeinsame Hofwoche an. Uwe ist überglücklich: “Als sie aus dem Zug stieg, dachte ich die Sonne geht auf!”

Am Abend hat Uwe, der Mann mit der Knollennase, für Iris gekocht: es gibt Tiefkühlpizza. Seit dem Tod seiner Oma und seiner Mutter lebt Uwe seit zwei Jahren hauptsächlich von Fertiggerichten. Inge verspricht: “Dann schwinge ich jetzt während der Hofwoche den Kochlöffel und werde dem Uwe mal was Gesundes kochen!” Für Uwe geht ein lang gehegter Traum in Erfüllung: “Es ist ein ganz tolles Gefühl, dass Iris für mich kochen möchte.”

Thomas, der auch als Busfahrer arbeitet, holt Diana mit einem üppigen Blumenstrauß und einem liebevoll geschmückten Bus ab. Die 29-jährige Produktionshelferin wird von Thomas Eltern freundlich in Empfang genommen und es wird mit Sekt auf die kommenden gemeinsamen Tage angestoßen. Diana fühlt sich wohl: “Es ist fast wie nach Hause kommen, obwohl ich hier noch nie war. Wenn ich so herzlich empfangen werde, wird es bestimmt eine schöne Zeit hier.”

Fotos: RTL / Stefan Gregorowius

Alle Infos zu „Bauer sucht Frau“ im Special bei RTL.de