Montag, 24. Oktober 2011, 19:10 Uhr

Die Orsons starten durch: Großer Plattendeal für "erste reale Boyband"

Berlin. Die Orsons sind eine deutsche Hip-Hop-Band und sind nun mit Universal Music eine langfristige Kooperation eingegangen. Das gab die weltgrößte Plattenfirma heute bekannt. Die kommenden Alben der “ersten realen Boyband” werden von Universal in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Independent Label Chimperator veröffentlicht werden.

Die Orsons, bestehend aus den Rappern Tua, Kaas, Maeckes und Plan B., sind im April nächsten Jahres auf Tour mit Kool Savas und werden im Mai/Juni 2012 Herbert Grönemeyer auf seiner „Schiffsverkehr“-Tour als Support begleiten.

Jochen Schuster, Label Head Universal Domestic Pop dazu: “Die Orsons gehören zu den spannensten Bands im deutschsprachigen Hip Hop Bereich mit dem Potenzial, noch sehr viel Menschen auch darüber hinaus zu erreichen. Wir sind sehr glücklich, ab jetzt mit der Band und Chimperator loslegen zu können.”

Ihre Live-Qualitäten haben die Orsons im vergangenen Jahr bei zahlreichen Konzerten, unter anderem als Support von Fettes Brot, unter Beweis gestellt. Band und Label waren im April 2011 im Rahmen des Music Awards Region Stuttgart (MARS) in den Kategorien „Zukunftspreis Band“, „Musikunternehmen des Jahres“ und „Künstleraufbau des Jahres“ nominiert.

Derzeit arbeiten die Orsons an ihrem dritten Studio-Album in Prag das grob für April 2012 angesetzt ist.

Sebastian Andrej Schweizer, Geschäftsführer Chimperator und Manager der Orsons dazu: “Nach den Erfolgen der Orsons auf Independent Ebene war der Deal mit Universal der nächste logische Schritt für uns. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Universal und ich denke, auch Chimperator wird als Label daran wachsen. Wir können jetzt unsere jeweiligen Stärken bündeln und zusammen die Orsons auf das nächste Level bringen.”

Arbeitet man mit den Orsons zusammen passieren merkwürdige Dinge. Ob Soulja Boy Tell’ Em das aktuelle Orsons-Video bei YouTube rippt und in seinem eigenen Channel hochlädt, die Orsons 15.000 Fettes Brot-Fans in drei Minuten für sich gewinnen, die Welt auf dem splash! Festival (oder eine Festplatte) im Wasser untergeht oder man plötzlich zusammen mit dem Berliner Muskelberg Rummelsnuff ein Bier trinkt: Mit den Orsons wird es nie langweilig!

Immer wenn so ein magischer Orsons-Moment passiert, drücken wir bei uns im Büro auf den Orsons-Knopf und für ein paar Sekunden wird alles in pinkes Licht getaucht. Plan B nennt das dann die „Pinke Phase“.

Maeckes, ¼ Bandleader der Orsons sagte zu dem Riesenschritt nach vorn:
“Es wurde schon genug unschuldiges Wort vergossen. Jetzt machen wir erstmal Musik. Lasset den Wahnsinn beginnen! Wir freuen uns sehr!”

KAAS, ¼ Bandleader der Orsons dazu: „Es fühlt sich gut an ein Orson zu sein. Danke, Peggy! Danke, Marie!“