Montag, 24. Oktober 2011, 20:24 Uhr

Jon Voight über die jahrelange Fehde mit Tochter Angelina Jolie

Los Angeles. Jon Voight entschied sich dazu, sich wieder mit seiner Tochter Angelina Jolie zu versöhnen, nachdem er nach fast acht Jahren der Funkstille eine emotionale Offenbarung hatte. Der Schauspieler zerstritt sich 2002 mit seiner Tochter, als er sie beschuldigte, “ernste mentale Probleme” zu haben.

Nachdem er im vergangenen Jahr seine Meinung über die Oscar-Gewinnerin änderte, verstehen sich beide jedoch wieder. “Ich habe die Dinge plötzlich anders gesehen und alles hat sich verändert. Dieser eine Moment hat mein ganzes Leben verändert, er hat mir meine Tochter und meine Familie wiedergegeben”, enthüllt er gegenüber der ‘Daily Mail’. “Dass ich wieder mit Angie vereint bin, ist für mich sehr kostbar.”

Den 72-Jährigen erfreut es vor allem, dass er durch die Versöhnung mit seiner Tochter auch seine sechs Enkelkinder zu sehen bekommt, die diese mit ihrem Lebensgefährten Brad Pitt großzieht.

“Ich vergöttere meine Enkelkinder. Sie sind meine große Liebe. Das macht mich so emotional und dankbar. Wenn meine Tochter mich mit ihnen sieht, dann, so sagt sie, sähe sie eine andere Kraft auf mich wirken. Wenn ich bei ihnen bin, dann lache ich die ganze Zeit und bin total glücklich. Wie man sich vorstellen kann, macht das auch Angie glücklich.” (Bang)