Dienstag, 25. Oktober 2011, 16:48 Uhr

Cher schlägt zurück: Dicker Sohnematz als "Pinguin" beleidigt

Los Angeles. Poplegende Cher (65) ist sauer über einen Juror der US-TV-Tanz-Show “Dancing With The Stars”, nachdem er am Montag ihren Sohn Chaz Bono (42) vor dem gesamten Publikum verspottete. Der transsexuelle Promi tanzte während der Show mit Profi-Tänzerin Lacey Schwimmer. Beide führten einen Tango vor, der von “Phantom der Oper” inspiriert war.

Die Perfomance beeindruckte Juror Bruno Tonioli herzlich wenig und er verglich den Auftritt mit “einem netten kleinen Pinguin, der versucht ein großer bedrohlicher Greifvogel zu sein.” Mit dem bissigen, aber wohl doch berechtigten Kommentar, hat er Mama Cher allerdings mitten ins Herz getroffen.

Die 65-jährige Diva schlug fligs auf Twitter entnervt zurück: “Der Kerl hat keine Ahnung wovon er redet. ‘Kleiner Pinguin…’ Ich finde es respektlos, dass er Chaz mit einem kleinen Pinguin vergleicht. Was soll der Scheiß? Es ist anscheinend einfach für ihn, meinen Sohn zu beschimpfen. Lasst ihn bloß mal zu mir kommen! Ich werde ihm Manieren beibringen. Er kann den Tanzstil, die Bewegungen usw. kritisieren, aber er sollte sich lieber nicht über meinen Sohn lustig machen. Es geht nicht darum, dass Chaz gewinnen soll. Er tut sein bestes und wird so lange bleiben, wie er kann. Das ist ‘Showbusiness’, aber kein Grund, unfreundlich zu werden. Brunos Verhalten ist pure Selbstsucht. Seine einziges Ziel war, das Publikum und sich selbst zu amüsieren, auf Kosten meines Sohnes.”