Dienstag, 25. Oktober 2011, 18:59 Uhr

Popstar Kelly Clarkson war noch nie verliebt

New York. Kelly Clarkson gesteht, dass es noch nie um sie geschehen ist. Die amerikanische Popsängerin hat noch keinen Mann gefunden, für den sie ihre emotionale Wand “einreißen” würde. Das trübe aber nicht ihre Hoffnungen, irgendwann doch den Mann fürs Leben zu finden.

“Ich habe bestimmte Dinge noch nie erlebt, und ich glaube, der Grund dafür ist, dass ich mich teilweise abschotte”, verrät Clarkson der Zeitung ‘USA Today’. “Weil ich bis jetzt noch niemanden gefunden habe, für den ich mich öffnen möchte und bei dem ich mir denke ‘Okay, du bist es wert diese Mauer einzureißen’, habe ich das noch nicht erfahren.”

Die 29-Jährige gibt ihrer Musikkarriere die Schuld daran, dass Beziehungen für sie so schwierig sind. Vor allem das vielen Reisen stelle dabei ein Problem dar. “Es ist wirklich hart eine Beziehung zu führen wenn ich in einer Woche auf vier verschiedenen Kontinenten bin”, erklärt sie. “Selbst wenn ich einen tollen Typen treffe, würde ich ihn kaum sehen. Mit Skype hat man nur begrenzte Möglichkeiten!”

Ihren Traummann noch nicht gefunden zu haben, ist für Clarkson aber keine Tragödie. Eigentlich ist die zweifache Grammy-Preisträgerin sogar davon überzeugt, dass ein Zusammentreffen mit dem perfekten Mann in ihren Dreißigern nur von Vorteil sein kann.

“Statistisch gesehen, wirst du nicht geschieden, wenn du so lang wartest”, witzelt Clarkson.