Donnerstag, 27. Oktober 2011, 12:41 Uhr

Puppen-Comedian Sascha Grammel auf Erfolgskurs

Berlin. Die Neuigkeiten für und rund um Puppet-Comedian Sascha Grammel wollen einfach nicht abreißen.Zum Einen konnte sich der Berliner gegen ein hartes Konkurrenzfeld durchsetzen und den Deutschen Comedy Preis als „Bester Newcomer“ einheimsen, was den Erfolg seines immer noch aktuellen Programms „Hetz mich nicht!“ nur nochmals zementiert.

Dementsprechend ist es schon fast wieder typisch: Während andere nach „Zugabe!“-Rufen vielleicht noch ein, zwei mal zurück auf die Bühne kommen, muss es der feine Herr Grammel natürlich wieder ganz besonders gut machen – und gibt gleich eine ganze Zugaben-Tournee!

Ab Januar ist der Comedian mit vielen neuen Terminen der „Hetz mich nicht!“-Tour unterwegs.

Eine Platin-Auszeichnung, sprich 80.000 verkaufte „Hetz mich nicht!“-DVD-Einheiten, über 5,41 Millionen Zuschauer und einem Marktanteil von 33% bei der RTL-„Hetz mich nicht!“-Erstausstrahlung im Februar des Jahres, Super-Resonanzen bei seinen zahlreichen TV-Gastauftritten, u.a. bei „Willkommen bei Mario Barth“, „Cindy und die jungen Wilden“, „Bülent Ceylan“, und dazu auch noch über 10 Millionen Internet-Klicks und bis unter die Decke ausverkaufte Häuser in ganz Deutschland.

Über 100.000 Menschen haben ihn und seine unverwechselbaren Puppen – die zuckersüße Schildkröte Josie, die wilde Kreuzung aus Adler und Fasan Frederic Freiherr von Furchensumpf und den Fastfood-Experten Prof. Dr. Peter Hacke – in den vergangenen anderthalb Jahren inzwischen live gesehen.

Dass Sascha dabei noch Zeit findest, sich auch noch Charity-Projekten zu widmen, scheint unglaublich – ist aber wahr. Herr Grammel ist zudem nämlich der Sieger der 104.6 RTL-Aktion „Du bist ein Star, ruf mich hier an!“, bei der Promis für einen guten Zweck bei Arno und der Morgencrew anrufen und 5.000 Euro gewinnen konnten.

Gespendet hat Sascha die Siegprämie den „Roten Nasen e.V. – Clowns im Krankenhaus“. Die Roten Nasen wurden 2003 in Berlin gegründet und versuchen vor allem kranken Kindern und Jugendlichen ein bisschen Freude und neuen Mut zu spenden. Denn Lachen verbindet und tut einfach gut!

“Wer einmal gesehen hat, wie die kleinen, aber auch großen Patienten strahlen, wenn die Clowns auf den Stationen unterwegs sind, der muss dieses Projekt einfach unterstützen! Und Lachen hilft heilen!”, so der beliebte Comedian.

Damit Grammel die Siegesprämie für die Roten Nasen erkämpfen konnte, hat er sich mächtig ins Zeug gelegt und bei seinen Facebook-Fans immer wieder Werbung gemacht. Am Schluss waren es über 36.000 Stimmen für Sascha Grammel und die Roten Nasen. Damit hat der Spandaer u.a. Stars wie Cindy aus Marzahn, Matthias Schweighöfer und Jan Josef Liefers hinter sich gelassen. Insgesamt wurden rund 160.000 Stimmen bei dem Voting abgegeben.

Fotos: Unversal, RTL/Willi Weber, Guido Engels