Freitag, 28. Oktober 2011, 21:14 Uhr

Nicki Minaj ruft nach Streit mit Angestellter die Polizei

Los Angeles. Nicki Minaj hat die Polizei zur Hilfe gerufen, nachdem ein Streit mit einer Angestellten ausartete. Die Sängerin (Super Bass’) kündigte vor zwei Wochen einer ihrer Angestellten, nachdem diese ein Foto des Stars aus dem Müll geholt hatte und sie darum bat, darauf zu unterschreiben. Wie ‘TMZ’ berichtet, soll die Musikerin eine andere Angestellte mit der bereits entlassenen Dame verwechselt haben, was heute zu dem Streit in ihrem Anwesen führte.

Nachdem die Angestellte sich weigerte, das Haus der Sängerin zu verlassen und sich nicht “wie ein Tier” behandeln lassen wollte, soll Minaj sie mit den Worten: “Ich werde dir zeigen, wie man jemanden wie ein Tier behandelt… verschwinde aus meinem Haus”, angeschrien haben.

Der Freund der 28-Jährigen, der Berichten zufolge ihr Assistent Safaree Samuels ist, soll die Frau anschließend geschubst haben, bevor Minaj schließlich die Polizei rief. Diese nahm zwar eine Anzeige auf, verhaftete jedoch keinen der beiden Streithähne.

Für die Musikerin ist das indes nicht das erste Mal, dass sie mit dem Gesetz in Konflikt gerät. Vor einiger Zeit wurde sie bereits dafür bestraft, dass sie während eines Auftritts auf der Bühne geflucht hatte. (Bang)