Samstag, 29. Oktober 2011, 18:31 Uhr

Brad Pitt hat den Stecker gezogen - die Kinder gucken in die Röhre

Los Angeles. Hollywoodstar Brad Pitt (47) hat jetzt angeblich seinen sechs Kindern Computer-Verbot erteilt, weil er Angst hat, dass sie süchtig nach Videospielen werden. Der Schauspieler ist nämlich in Sorge, dass Maddox (10), Pax (7), Zahara (6), Shilo (5) und die Zwillinge Knox und Vivienne (beide 3) sich zu sehr mit der Welt der Technik beschäftigen und möchte einfach, dass sie mehr Zeit damit verbringen, zusammen zu spielen.

Ein Insider verriet dazu dem Revolverblatt “National Enquirer”: “Die Kinder haben fünf Laptops, aber Brad hat sie ihnen weggenommen und versteckt. Er will, dass sie im Dreck spielen, Bücher lesen und miteinander interagieren. Er glaubt, dass ihre Gehirne zu Matsch werden, wenn sie den ganzen Tag auf den Bildschirm starren.”

Für Brad ist es angeblich besonders schwierig, vor allem die Jungs Maddox und Shilo von den Computerspielen abzulenken. Die Quelle fügte hinzu: “Die Jungs spielen besonders gern “Forza Motorsport 4” und die Mädchen lieben “Just Dance 3″. Alle, besonders Maddox und Shilo, sind zickig und beleidigt, dass ihr Vater den Stecker gezogen hat.”