Sonntag, 30. Oktober 2011, 9:30 Uhr

Linkin Park machen Hoffnung auf ein neues Album

Los Angeles. Mike Shinoda von Linkin Park macht seinen Fans Hoffnung auf ein neues Album. Der Musiker hat verraten, dass die ‘Shadow of the Day’-Gruppe momentan neues Material für das Nachfolgealbum von ‘A Thousand Suns’ schreibt.

Zurzeit arbeitet er an dem Soundtrack zu dem indonesischen Film ‘The Raid’ und gibt zu, dass dies den Sound der Gruppe beeinflussen könne.

“Wir schreiben immer”, beteuert der Musiker und fügt hinzu: “Ich bin mir nicht sicher, inwieweit meine Mitarbeit an ‘The Raid’ eventuell das neue Linkin Park-Album beeinflussen wird… das müssen wir erst abwarten. Hoffentlich, müssen wir da nicht mehr so lange drauf warten.”

Einfluss auf einen neuen Linkin Park-Sound könnte es wohlmöglich haben, dass Shinoda keine elektrischen Gitarren in der Filmmusik verwendet hat.

Gegenüber ‘ArtistDirect.com’ erläutert Shinoda: “Eine Sache, die ich direkt am Anfang entschieden habe war, grundsätzlich keine elektrischen Gitarren für den Soundtrack zu verwenden. Das hätte das Ganze in eine überhebliche, prahlerische Richtung gelenkt, die nicht der Stimmung des Films entsprochen hätte. Aber es gibt Momente, in denen die Filmmusik sehr hart sein sollte. Das habe ich dann erreicht, indem ich meine eigenen extrem verzerrten, rhythmischen und melodischen Sounds erzeugt habe.”

Etwas Unterstützung bei seinem Debüt als Filmmusik-Komponist habe er schon gebraucht und Shinoda erklärt: “Außerdem habe ich mir Hilfe von Joe Trapanese geholt, der als Partner von Daft Punk an der Filmmusik zu ‘Tron: Legacy’ gearbeitet hat. Er hat Erfahrung als Komponist und wir haben uns gegenseitig gute Ideen gegeben.”