Mittwoch, 23. November 2011, 9:45 Uhr

Sarah Jessica Parker: "Das mit der Leihmutter klappte zuerst"

Hamburg. Sarah Jessica Parker sprach jetzt über die Leihmutter, die für sie Zwillinge austrug, und über das Leben im Hause Parker/Broderick mit drei Kindern. Gegenüber dem ‘Grazia’-Magazin sagte sie: “Ich habe immer wieder versucht schwanger zu werden, aber es hat einfach nicht geklappt. Mein Mann und ich versuchten, zu adoptieren oder eine Leihmutter zu finden – das mit der Leihmutter klappte zuerst”.

Sarah J. Parker erzählt auch, wie glücklich sie über ihre Entscheidung ist: “Sich eine Familie zuzulegen, aber kein normales Familienleben zu führen, wäre für mich absurd. Wir haben keine Hausangestellten, die bei uns leben. Ich koche, wir kaufen im Supermarkt ein, wir gehen auf den Wochenmarkt, ich mache die Wäsche.”

Sicher auch ein Grund, warum es der 46-Jährigen nicht schwer gefallen ist, sich in die Rolle von Kate Reddy zu versetzen, die sie in ihrem neuen Films “Der ganz normale Wahnsinn – Working Mum” übernommen hat.

Der Spagat zwischen Job und Familie ist ja täglich für Millionen von Frauen eine Herausforderung. “Heute, mit den Kindern, könnte ich eine Serie wie “Sex and the City” nicht mehr drehen. Ich war nie zu Hause.”

Mittlerweile sind die Zwillingsmädchen Marion und Tabitha zwei Jahre alt und komplettieren die fast 20-jährige Beziehung zu ihrem Ehemann Matthew.

Über die anhaltenden Spekulationen ihrer Ehe sagte Parker: “Wollen Sie die Wahrheit hören? Sie ist toll, schrecklich, gut, enttäuschend, aufregend – so wie normale Ehen nun mal sind”.

Foto: klastsch-tratsch.de