Sonntag, 04. Dezember 2011, 19:20 Uhr

Angelina Jolie: Story zu ihrer ersten Filmarbeit geklaut?

Los Angeles. Angelina Jolie hat sich ja bekanntlich in diesem Jahr als Regisseurin versucht und beendete vor kurzem ihre Arbeit an dem Film “In the Land of Blood and Honey”. Jetzt tauchen aber Gerüchte auf, dass die Idee und das Drehbuch zum Film nicht von der Schauspielerin selbst stammen und dass ihr und ihrer Filmproduktion möglicherweise eine Plagiatsklage droht.

Laut RadarOnline hat angeblich der kroatische Journalist und Autor James J. Braddock, der mit bürgerlichem Namen Josip J. Knezevich heißt, 2007 einen Artikel geschrieben und auch veröffentlicht, der deutliche Parallelen zu Jolies Film aufweist. In dem Film geht es um eine Liebesgeschichte zwischen einem serbischen Soldaten und einer muslimischen Frau, während des Bosnien-Kriegs.

Hat sich die berühmte Hollywood-Schönheit da etwa bei der Arbeit eines anderen bedient? Oder inwieweit galt dessen Geschichrte als Inspiration für Jolies Drehbuch?

In der Klage wird deutlich ein Beispiel für die Ähnlichkeit der Geschichte des Autors und der Handlung im Film beschrieben. “In der Geschichte unterliegt die weibliche Hauptfigur ständigen Misshandlungen und Vergewaltigungen durch Soldaten und Offiziere im Lager. Abgesehen von den Misshandlungen der Soldaten ist sie gezwungen, für die Lagerleitung als Dienerin zu arbeiten. In dem Film ist die weibliche Hauptfigur auch fortwährender Vergewaltigung durch die Soldaten und Offiziere ausgesetzt und muss im Lager arbeiten.”

James J. Braddock verlangt ein Gerichtsentscheidung und Schadenersatz.

Der Film kommt am 23. Dezember in die amerikanischen Kinos.

Foto: wenn.com