Sonntag, 04. Dezember 2011, 11:41 Uhr

Chloe Moretz schauspielert auch auf dem roten Teppich

Los Angeles. Chloe Moretz findet nicht, dass ihre Kindheit zu kurz kommt. Die Schauspielerin ist überzeugt, dass ihre Karriere sie nicht um ihre Kindheit bringt, weil der Job ihr so viele Chancen biete. So habe sie Spaß bei der Arbeit und gleichzeitig auch die Möglichkeit, die Welt zu sehen.

“Die Menschen fragen mich immer: ‘Glaubst du, dass du deine Kindheit verpasst?’ und ich sage dann: ‘Nein!’ Ich kann in London und Rom und Paris leben”, schwärmt die 14-Jährige. “Ich treffe diese unglaublichen Menschen und tue das, was ich liebe. Welches Kind würde das nicht wollen?”

Hollywood ermögliche es ihr immer, eine Rolle zu spielen und beispielsweise auf dem Roten Teppich als “Schauspielerin Chloe” aufzutreten. Natürlich handele es sich bei dieser nicht um die Chloe, die sich auch im Kreise ihrer Familie wiederfindet.

“Schauspielerin Chloe ist viel sprachgewandter als die normale Chloe, die ich bin, wenn ich mit meiner Familie zusammen bin”, gesteht der Teenie-Star. “Und ja, es ist ein bisschen komisch, aber ich versuche es mithilfe meiner Familie auszubalancieren.”

Ein Teil ihrer Familie begleitet Moretz tatsächlich auch auf jede ihrer Reisen. So besucht sie ein anderes Land immer entweder in Begleitung ihrer Mutter Teri oder ihres Bruders Trevor. Die Anwesenheit ihrer Mutter hindere die Jung-Schauspielerin allerdings häufig daran, ihren Shopping-Wünschen nachzugehen, wie sie im Gespräch mit der Zeitschrift ‘Sunday Times Style’ verrät. “Ich liebe es, zu shoppen, aber meine Mama lässt mich nicht viele Dinge kaufen. Sie sagt: ‘Ich denke nicht, dass es angemessen ist, ein 14-jähriges Mädchen mit einer Chanel-Tasche oder einem Dolce&Gabbana-Kleid herumlaufen zu sehen’.” (Bang)

Foto: wenn.com