Sonntag, 04. Dezember 2011, 18:35 Uhr

Daniel Radcliffes erster Film nach Harry Potter: "Die Frau in Schwarz"

Berlin. Basierend auf dem Bestseller „Die Frau in Schwarz“ der britischen Autorin Susan Hill, hat Regisseur James Watkins, („Eden Lake“) ein nervenaufreibendes, schauerromantisches Horrorkino der Extraklasse geschaffen. Eine düstere Geschichte um Verrat und Rache bis das Blut gefriert.

Daniel Radcliffe spielt in “Die Frau in Schwarz” an der Seite von Ciarán Hinds („Dame, König, As, Spion“, „There Will Be Blood“), Liz White („Vera Drake“) und Janet McTeer („Albert Nobbs“, „Waking the Dead“) die erste Kinorolle nach seinem überwältigenden Erfolg als „Harry Potter“, die ihn weltberühmt gemacht hat. Das Drehbuch verfasst Jane Goldman, die bereits das Drehbuch zu „X Men: Erste Entscheidung“ und dem Spionagethriller „Eine offene Rechung“ schrieb.

Der Film kommt am 29. März in die deutschen Kinos.

Und darum gehts: Der junge Londoner Anwalt Arthur Kipps (Daniel Radcliffe) ahnt nicht was auf ihn zukommt, als seine Kanzlei ihn beauftragt, in einen verschlafenen Ort zu reisen, um den Nachlass der kürzlich verstorbenen Besitzerin von Eel Marsh House aufzulösen. Kaum in dem düsteren Herrenhaus angekommen, spürt er, dass etwas damit nicht stimmt. Immer tiefer gerät er in die dunklen Geheimnisse des Ortes und als ihm immer wieder eine mysteriöse in schwarz gekleidete Frau erscheint, beginnt er zu ahnen, dass er grauenvollen Ereignissen aus der Vergangenheit auf der Spur ist…

Fotos: Concorde