Sonntag, 04. Dezember 2011, 17:19 Uhr

Katy Perry in Sorge um ihre Freundin Rihanna

Los Angeles. Katy Perry macht sich Sorgen um Rihannas Gesundheit. Die Sängerin soll ihrer Kollegin geraten haben, nach ihrem Krankenhausaufenthalt vor wenigen Wochen, die Dinge nun langsam angehen zu lassen. “Katy flehte Rihanna an, sich eine Auszeit zu nehmen und sich behandeln zu lassen”, berichtet ein Insider dem Magazin ‘Star’.

“Rihanna behandelt sich seit ihrer Trennung von Chris Brown mit Alkohol und es wird nicht besser. Sie ruft Katy in Tränen aufgelöst an, sagt ihr, wie sehr sie am Boden ist und dass ihr Leben von ihrer Plattenfirma kontrolliert wird. Sie will einfach nur einen liebenden Freund.”

Auch Perrys Ehemann Russell Brand, der in der Vergangenheit selbst mit Süchten zu kämpfen hatte, zeigt sich um die Freundin seiner Gattin besorgt. “Er hat Katy gesagt, dass sie einschreiten muss, da Rihanna sich auf dünnem Eis bewegt. Sie ist gerührt, dass sie ihr helfen wollen und stimmt zu, dass sie aufhören muss. Sie will nicht die nächste Amy Winehouse werden.”

Erst letzte Woche stand die 23-Jährige kurz davor, einen Auftritt in Dublin wegen Erschöpfung abzusagen. “Sie ist einfach eine junge Frau, die Spaß haben will, aber sie hat einen Tiefpunkt erreicht”, berichtete ein Tour-Insider der britischen Zeitung ‘The Sun’. “Es ist eine Mischung aus Erschöpfung und Stress. Sie ist dauernd am Feiern, um sich abzulenken, aber es gibt Tage, an denen sie aufwacht und durch das ständige Reisen nicht weiß, wo sie ist. Kein Wunder, dass sie sich niedergeschlagen fühlt.” (Bang)

Foto: wenn.com