Montag, 05. Dezember 2011, 11:21 Uhr

Madonna setzt sich mit einer Zirkusshow gegen Lady Gaga durch

New York. Popdiva Madonna hat bestätigt, dass sie im Februar beim amerikanischen Super Bowl singen wird. Die 53-Jährige war bereits in der Vergangenheit für die Show rund um das Finale der amerikanischen Football-Liga NFL im Gespräch.

Nun wird auf Madonnas Webseite bestätigt, dass sie Teil des spektakulären Sport-Ereignisses sein wird, das immer wieder die höchsten Einschaltquoten des Jahres verzeichnen kann.

Dabei werde die Sängerin eine besondere Show präsentieren, für die sie vom Team des Cirque du Soleil unterstützt werden soll.

“Das Material Girl hat sich mit dem Kreativteam von Cirque du Soleil, Jamie King und Multimediakünstlern von Moment Factory zusammengetan, um einen außergewöhnlichen Auftritt für die Show in der Super-Bowl-Halbzeit zu schaffen, die weltweit übertragen wird”, heißt es auf ‘madonna.com’. Gerüchten zufolge soll die 53-Jährige bei ihrem Auftritt auch den Song ‘Gimme All Your Love’ vorstellen. Dabei soll es sich um die erste Singleauskoppelung ihres neuen Albums handeln, die im Februar oder März kommenden Jahres auf den Markt kommen soll, wie die Queen of Pop vor kurzem durchblicken ließ.

Um beim Super Bowl auftreten zu können, musste sich Madonna unter anderem gegen Lady Gaga durchsetzen. “Als Madonna hörte, dass [Lady] Gaga ins Bild trat, wusste sie, dass sie ihre Bemühungen steigern musste”, verriet ein Insider vor kurzem gegenüber der Zeitung ‘Daily Mirror’. “Sie wird eine Show abliefern, wie es sie noch nie vorher in der Geschichte der NFL gegeben hat.”

Mit ihrem Halbzeitauftritt bei dem beliebten Football-Spiel, das am 5. Februar im Lucas Oil Stadium in der US-amerikanischen Stadt Indianapolis ausgetragen wird, tritt Madonna in die Fußstapfen verschiedener Musikgrößen. So standen vor ihr bereits Stars wie die Rolling Stones, die Black Eyed Peas oder Michael Jackson auf der Super-Bowl-Bühne.

Gestern zeigte die Queen Mum der Popmusik im Museum of Modern Art in New York vor ausgewähltemn Publikum ihren Film ‘W.E.’. (Bang)

Foto: wenn.com