Dienstag, 06. Dezember 2011, 18:57 Uhr

Angelina Jolie: Erste Regiearbeit ist keine leichte Kost

New York. Hollywoodstar Angelina Jolie verrät, dass es sich bei ihrem Regie-Debüt nicht um leichte Kost handelt. Die 36-jährige Schauspielerin feierte gestern, 5. Dezember, die Premiere ihres neuen Filmes ‘In the Land of Blood and Honey’, bei dem sie nicht nur als Regisseurin, sondern auch als Drehbuchautorin tätig war.

Auf dem Roten Teppich warnte die brünette Schönheit, dass der Streifen, der während des Bosnienkriegs spielt, nichts für schwache Nerven ist.
“Ich hoffe, dass er als Film genug Dramatik hat, und dass die Leute ihn gerne anschauen und ihn genießen und Gefallen an den Charakteren finden und sie verstehen”, wird Jolie vom britischen ‘Daily Telegraph’ zitiert. “Aber er ist brutal, er zeigt Brutalität und wir hoffen, dass er den Leuten das authentische Gefühl gibt, inmitten von etwas zu sein, das unangenehm ist.”

Der Film erzählt die Geschichte einer unerfüllten Liebe zwischen einer Bosnierin und einem serbischen Soldaten. Beide treffen während des Bosnienkrieges wieder aufeinander: in einem Gefangenenlager, in dem sie festgehalten wird und er als Aufseher arbeitet.

In den US-amerikanischen Kinos läuft ‘In the Land of Blood and Honey’ am 23. Dezember an. Ein deutscher Starttermin steht allerdings noch nicht fest. (Bang)